25.10.2016, 08:54 Uhr

KOMMENTAR: Schnelle Entscheidung in Thaur gefragt

Das Projekt Vigilgasse, die Errichtung eines neuen Kindergartens und eines Zentrums für betreubares Wohnen im Zentrum von Thaur, war vom früheren Bürgermeister Konrad Giner sicher gut gemeint. Die Bürgermeisterwahl im Februar hat aber Christoph Walser gewonnen, der das Projekt ablehnt und der die Aufhebung des Baubescheides durch das Verwaltungsgericht nützt, um das Projekt einzustellen. Bgm. Walser will jetzt gemeinsam mit allen Gemeinderatsfraktionen Alternativen prüfen und bis Weihnachten einen neuen Standort präsentieren. Ein zeitlich sehr ehrgeiziges Vorhaben, aber die Zeit drängt, da der Bedarf an Kinderbetreuung immer mehr steigt. Außerdem soll der Kindergarten dem Steuerzahler nicht teurer, sondern zumindest langfristig sogar billiger kommen als das Projekt Vigilgasse. Auch hier ist Bgm. Walser beim Wort zu nehmen. Außerdem muss geklärt werden, wo das Zentrum für betreubares Wohnen gebaut werden soll. Viel Arbeit für die nächsten Wochen.
Thaur: Suche nach neuem Standort für Kindergarten
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.