21.07.2017, 11:13 Uhr

Kreuzungsumbau im Ampass startet am 24.7.17

(Foto: Land Tirol)
AMPASS. Ende 2014 wurde die Verbindungsstraße Halslweg zwischen der L 38 Ellbögener Straße und der L 283 Ampasser Straße für den Verkehr freigegeben und damit der Ortskern von Ampass vom Durchzugsverkehr entlastet. In weiterer Folge wird nun die Kreuzung bei der alten Ortsdurchfahrt mit der L 38 Ellbögener Straße beim MPreis im Osten von Ampass umgebaut. Die Bauarbeiten starten am Montag, den 24. Juli 2017 und werden voraussichtlich bis Oktober dauern.

„Der Umbau der Kreuzung bringt mehr Sicherheit und ist ein wichtiger Baustein des Verkehrskonzeptes und der Entlastung für Ampass“, erläuterte Straßenbaureferent LHStv Josef Geisler.
Die Ellbögener Straße führt vom Ortseil Häusern über die neu gestaltete Kreuzung in Richtung des neuen Kreisverkehrs beim Halslweg außerhalb des Ortsgebietes.

Im Zuge des nunmehrigen Bauvorhabens werden neue Gehsteige sowie eine neue Mittelinsel errichtet. Durch die Verbreiterung der Straße wird die Sicht im Kreuzungsbereich wesentlich verbessert. Der gesamte Straßenoberbau wird erneuert, die Entwässerung adaptiert.
Der Verkehr wird während der Bauarbeiten zumindest einspurig mit einer Ampelregelung aufrechterhalten. Temporär wird der Verkehr über das Ortsgebiet von Ampass umgeleitet.

Das Land Tirol und die Gemeinde Ampass investieren rund 260.000 Euro in den verkehrssicheren Ausbau des Kreuzungsbereiches. Die Gemeinde Ampass übernimmt 110.000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.