27.09.2014, 00:00 Uhr

Milser Schützen holzen Latschendickhicht aus

(Foto: Alpenpark Karwendel)
Die Milser Schützenkompanie war heute mit 10 Mann im hinteren Halltal im Einsatz. Für die gute Sache wurde die Uniform gegen Arbeitshandschuhe und die Gewehre gegen Astscheren, Baumsägen und Motorsäge getauscht. Um den Lebensraum des Birkhuhns zu verbessern, wurden unter der fachlichen Anleitung des Alpenpark Karwendel Latschen geschwendet. „Dabei wird der Latschenbestand behutsam inselartig aufgelichtet und somit der Lebensraum der Birkhühner wieder vergrößert“, erklärt Hermann Sonntag, Geschäftsführer Alpenpark Karwendel. „An einem der schönsten Plätze der Alpen, direkt vor unserer Haustür für die Natur aktiv zu sein, ist für unsere Kompanie eine schöne Sache“, freut sich Hauptmann Hanspeter Hirschhuber, Kommandant der Milser Schützen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.