16.09.2016, 20:40 Uhr

Neue "alte" Buslinien für Mils

Der 504er soll zukünftig wieder beim Haller Kurhaus Endstation haben.
MILS. Die Fahrplanänderungen bei den Buslinien sorgten für viel Kritik. Jetzt werden einige Reformen wieder zurückgenommen. Vereinfacht gesagt fahren die IVB-Linie 504 und die Postbusse dann wieder so wie früher. Zusätzlich gibt es eine neue Linie (wahrscheinlicher Name 506), der vom Gasthaus Walderbrücke in Absam quer durch Mils über das Haller Kurhaus bis zum Haller Bahnhof fährt. Der Fahrplan des 506ers steht noch nicht fest, man will ihn noch mit dem Fahrplan der S-Bahn abstimmen. Die neue Linie wird mit modernen barrierefreien Niederflurbussen ausgestattet, die Engstellen im Dorf problemlos passieren können und auch bei den Umkehrpunkten ( Planitz bzw. Walderbrüche sowie dem Haller Bahnhof) keine Probleme haben.
In Zukunft soll ca. alle halbe Stunde ein Bus durch Mils fahren. Da die zeitlichen Abstände nicht ganz gleichmäßig sind (manchmal 25 min, dann wieder 38 min) wird am Dreschtennenplatz eine elektronische Infotafel eingerichtet, die immer anzeigt, wann der nächste Bus fährt.
Das Öffi-Angebot in Mils soll dadurch nachhaltig verbessert werden. Nach jahrelangen Diskussionen und missglückten Umstellungen will der VVT dadurch auch mehr Menschen dazu gewinnen vom Auto auf die Öffis umzusteigen.

Bis zum 5.Oktober muss der Fahrplan fixiert sein. Der Verkehrsverbund Tirol (VVT) kann also noch auf Anregungen der Fahrgäste eingehen. "Die neuen Buslinien werden vom gesamten Gemeinderat unterstützt. Wir sind auch sehr bemüht, auf die Wünsche der Bürger einzugehen und alle Öffi-Angebote aufeinander abzustimmen", erklärte Bgm. Peter Hanser.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.