23.10.2017, 13:48 Uhr

Neue Schule ist voll cool

In den Räumlichkeiten der VS Mils finden seit neuestem nicht nur die Schule selbst, sondern auch Kindergarten und Kinderkrippe Platz.

Die Adaptierung und Aufstockung der Volksschule Mils lässt keine Wünsche offen, für die heißen Sommermonate gibt es sogar eine eigene Klimaanlage.

Zur feierlichen Wiedereröffnung der Volksschule Mils durfte sich Direktor Othmar Gasser über eine große Anzahl illustrer Gäste aus Politik und Wirtschaft freuen. Vor der Einsegung der neuen Räumlichkeiten durch Vikar Jörg Schlechl freuten sich Bgm. Peter Hanser und LR Johannes Tratter über das gelungene Projekt. „Ich bin stolz, dass das Land Tirol so ein innovatives und gscheites Projekt mitfinanzieren durfte“, so LR Johannes Tratter. „Das Projekt macht vor allem raumordnerisch Sinn, denn durch die Integration von Kinderkrippe haben wir jede Menge Platz gespart.“

Kindgerechtes Lernen

Die 1,6 Mio Euro teure Adaptierung bzw. Aufstockung des Gebäudes lässt auch für OSR Irene Gasser keine Wünsche offen. Von der digitalisierten Tafel über eine eigene Klimaanlage bis zur modernen Schulküche ist so gut wie alles vorhanden. „Mit der Adaptierung bzw. Aufstockung des Gebäudes gelang eine Modernisierung des Schulhauses auf höchstem technischem Niveau, das die Kinder in ihrem Lern- und Entwicklungsprozess optimal fördert und ein freies und flexibles Arbeiten für Schüler und Lehrer ermöglicht“, so Architekt Markus Prackwieser vom Planungsbüro DINA4.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.