25.05.2017, 21:50 Uhr

Stadtteilfest belebt die Untere Lend

(Foto: KOMM ENT HALL)
HALL. In den letzten Monaten hat sich einiges getan in der Lend, das wurde auch auf dem diesjährigen Stadtteilfest deutlich. Zum ersten Mal wurden die BesucherInnen von den Schmankerln vom Sprengerhof Absam, der regelmäßig mit einem Stand am Bauernmarkt bei der Nepomuk-Kapelle zu Gast ist, und vom neuen Lender Café im Erzspeicher gelockt.

Erstmalig haben auch die Mutterer Zirbelar in der Lend aufgespielt. Wieder dabei waren die Lionettes, die Cheerleader der Haller Löwen, die die begeisterte Menge mit ihrer Show in Staunen versetzt haben. Der Auftritt der Gruppe ist bereits so etwas wie eine schöne Tradition beim Stadtteilfest.
Traditionell war auch die Haller Stadtpolitik mit Bürgermeisterin Posch und Vizebürgermeister Werner Nuding vertreten und begrüßte die BesucherInnen.

Viel geboten für Kinder und Jugendliche war wieder am neuen Sportplatz Pigar und auf der Guggerinsel. Auf dem Sportplatz gab es ein großes Fußballturnier. Eine Fotoausstellung mit Bildern vom Stadtteil, geschossen von Jugendlichen aus der Lend, stellte in diesem Jahr eine direkte Verbindung am Weg zwischen Pigar und Anna-Dengel-Straße her. Auf der Guggerinsel bot das Jugendland kreative Spiele für die ganz Kleinen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.