16.10.2014, 22:35 Uhr

Tschechows Theaterwelt in Tirol

Die Theater-ARGE PURE.RUHE wagt ein neues Abenteuer! LEIDEN.SCHAFT.LIEBE heißt das neue Tiroler Stationen-Theater-Projekt!

Eineinhalb Jahre ist es her, das waghalsige Vorhaben, den kompletten Kranewitter-Zyklus DIE SIEBEN TODSÜNDEN im Stationen-Betrieb auf die Bühne zu hieven. Der Erfolg war riesengroß, sodass die Regisseure der PURE.RUHE mit ihren Gruppen aus dem ganzen Land auch diesen Herbst wieder gemeinsame Sache machen.
Diesmal wird versucht, die acht Einakter des russischen Dramatikers Anton Tschechow auf die Bühne zu bringen - in einem Guss versteht sich und das Ganze an drei außergewöhnlichen Tiroler Locations.
Tschechow stellt in seinen Stücken Charaktere aus Fleisch und Blut vor, die mit Beziehungen, deren Komplikationen und Folgeerscheinungen zu kämpfen haben. Dies ist amüsant, ernst, pur und manchmal auch etwas grotesk.
Im Rahmen der vom Land Tirol ermöglichten Kultur-Initiative "Theater Netz Tirol" wird nicht nur eine Verbindung zwischen den einzelnen Theatergruppen geschaffen, sondern auch eine abwechslungsreiche Mischung aus Moderne, klassischem Volkstheater, dramatischen Ergüssen, berührenden und emotionalen Momenten, bis hin zu slapstickartigen und witzigen Szenen. Für jeden ist das Passende dabei.
Premiere feiert das Projekt am 25. und 26. Oktober im Museum Tiroler Bauernhöfe in Kramsach, es folgen Vorstellungen in der Knappenwelt Gurgltal Tarrenz (29./30.11.) und in der Burg Hasegg Hall (3./4.1.). Karten unter pure.ruhe@gmx.at oder unter 0650/3674270.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.