17.08.2016, 00:00 Uhr

KOMMENTAR: Machtkampf in Rum bringt Stillstand

In vielen Gemeinden verfügt der Bürgermeister über keine Mehrheit im Gemeinderat. Das muss kein Nachteil sein wenn sich alle Beteiligten um gemeinsame Lösungen bemühen. In Rum ist aber nach der Spaltung der SPÖ-Fraktion ein Machtkampf ausgebrochen. Zwischen Bgm. Edgar Kopp und Vizebgm. Romed Giner herrscht Eiszeit, die beiden reden nicht mehr miteinander. Die Gruppe rund um Vizebgm. Romed Giner hat zusammen mit der ÖVP aber eine Mehrheit im Gemeinderat. Diese Mehrheit fasst Beschlüsse, um Bgm. Kopp vorzuschreiben, wie er Rum regieren soll. Der Bürgermeister schlägt dann aber zurück, indem er die Beschlüsse für undurchführbar erklärt oder darauf verweist, dass der Gemeinderat gar nicht zuständig ist. Wenn es so weiter geht, bedeutet das für Rum nichts Gutes, es droht Stillstand. Höchste Zeit, dass sich alle Beteiligten zusammensetzen!
Link zum Artikel "Kampf um die Macht in Rum"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.