12.10.2014, 20:21 Uhr

Finale vom KTM KINI Alpencup

Am 11. und 12. Oktober stieg in Kundl das siebte und somit finale Rennen des KTM KINI Alpencupes 2014.

KUNDL (eh). Der Motocross in Kundl scheint jährlich im rot-weiß-roten Motorsportkalender auf und zählt nach über 20 Jahren zu den traditionellsten Motocross-Veranstaltungen Tirols. Das Flair am Weinberggelände und die interessante Streckenführung mit idealer Einsicht für die Fans lockte auch zum Finale zahlreiche Besucher an. Es herrschten beste Bedingungen für das Finale im KTM KINI Alpencup.
Es darf gesagt werden: "Die Punkte sind ausgezählt, die Ergebnisse stehen nun fest." Am Samstag hatten sich die Nachwuchs-Motocrosser sowie die Klassen MasterPro, MX2 Hobby und Sport beweisen können, ehe am Sonntag die HobbyClass AAA - BBB, InterClass und SuperClass auf die Strecke gingen.
Der MC Kundl präsentierte die Strecke am Weinberg, die besser nicht hätte sein können. Zusätzlich gab es herrlichstes Wetter und eine ausgelassene Stimmung. 350 Fahrer standen am Gatter und ließen es noch einmal ordentlich krachen.
Lokalmatador und Fahrer für das KINI Team, Christoph Rothhaupt, konnte den ersten Durchgang zwar für sich entscheiden, doch im zweiten war der Meisterschaftsführende und auch heuriger Gesamtsieger, Manuel Perkhofer schneller.
Der Zillertaler Thomas Neid musste im ersten Rennen wegen technischer Probleme aufgeben, konnte aber einen starken zweiten Lauf hinlegen und wurde schließlich Fünfter in der Meisterschaftsgesamtwertung.
Ebenfalls den fünften Rang belegte der junge Finkenberger Hannes Hotter in der Klasse 85 ccm.
Die gesamte Ergebnisliste ist auf www.endurocross.net zu finden.

Viele weitere Bilder gibt es auf www.regionlasport.at.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.