21.09.2014, 20:16 Uhr

Großartiges Abschneiden des SK Absam

Im international stark besetzten Open am Faakersee erreichte das Team aus Absam mit dem ersten, zweiten und fünften Platz ein ausgezeichnetes Ergebnis.

Beim internationalen Schachopen am kärtnerischen Faaker See zeigten die Absamer Schachspieler groß auf.

Das Open, das mit neun Runden im Schweizer-System gespielt wurde, war auch heuer wieder stark besetzt und bis zur Schlussrunde spannend. Insgesamt waren 130 Spitzenspieler, bestehend aus zahlreichen Großmeistern und Internationalen Meistern aus aller Herren Länder am Start. Bis kurz vor Schluss waren mit GM Rotstein, GM Malakhatko und IM Wegerle gleich drei Spieler punktegleich vorne. Erst in der Feinwertung setzten sich die beiden Absamer Rotstein und Wegerle durch, der belgische GM Malakhatko musste sich mit dem dritten Platz begnügen. Auch Urgestein Didi Pilz konnte sich in diesem Spitzenfeld gut halten und belegte den ausgezeichneten fünften Gesamtrang. Obmann Richard Anegg zum großartigen Abschneiden des Absamer Teams: „Mit dem ersten, zweiten und fünften Platz haben wir eine tolle Standortbestimmung für die Österreichische Bundesliga. Wir sind auf einem guten Weg und blicken optimistisch in die neue Spielsaison.“

Trauer um Hubert Holzhammer

Einzig der Tod von Hubert Holzhammer trübt die Stimmung im Verein. Holzhammer hatte 40 Jahre lang den Schachklub geleitet. Unter seiner Führung wurde Absam wohl zum bekanntesten Schachdorf Österreichs. Durch sein gutes Verhältnis zur Gemeinde und die Zusammenarbeit mit den Sponsoren konnte er immer wieder Spitzenspieler für den Schachklub gewinnen. Zu seinem 40 jährigen Jubiläum als Obmann und für seine Verdienste für das Schachspiel in Tirol wurde Hubert Holzhammer vom Tiroler Schachverband mit der silbernen und vom ASVÖ mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.