31.10.2016, 10:55 Uhr

Rekorde beim Alpenmeeting der Schwimmunion citynet Hall

(Foto: LSV Tirol)
Bei der 12. Auflage des Internationalen Alpenmeeting im IKB Hallenbad Höttinger Au zeigten die Schwimmer und Schwimmerinnen der 20 teilnehmenden Vereine aus 5 Nationen wieder tollen Schwimmsport. Aus Tiroler Sicht besonders erfreulich waren die erzielten Rekorde der heimischen Aktiven: Simon Bucher (TWV) verbesserte über 100m Rücken in 55,97 den Österreichischen Jugendrekord von Dinko Jukic (zugleich auch Tiroler Jugend- und Juniorenrekord) und auch über 200m Rücken blieb Simon unter der alten Rekordmarke. David Astner (SU citynet Hall) unterbot ebenfalls auf den Rückenstrecken beide Tiroler Rekorde. Die neuen Landesrekorde in der Schülerklasse 1 lauten nun 1:01,62 über 100m Rücken und 2:12,67 über 200m Rücken. Nina Kappacher (SCIKB) schwamm über 200m Brust in 2:40,60 zu einem neuen Tiroler Jugendrekord.

Den Sieg in der Mannschaftswertung sicherte sich der TSV Hohenbrunn-Riemerling. Das Team der SU citynet Hall belegte in dieser Wertung Rang 4 und im Medaillenspiegel den 3. Platz (15 Gold / 11 Silber / 3 Bronze).

Bei der 6x50m mixed Freistil-Staffel gab es einen Doppelsieg für den TSV Hohenbrunn-Riemerling. Auf Rang 2 schwamm der TV Kempten. Das Verfolgungsfinale, bei dem in der Gunderson-Methode gestartet wurde, gewann bei den Damen Titelverteidigerin Tabea Huys (Jg 2005; MiH Zillertal) vor Lena Opatril (Jg 1999; SCIKB) und Mara Sokac (Jg 2004; TSV Hohenbrunn-Riemerling). Bei den Herren setzte sich Gregor Bechold (Jg 2006, TSV Hohenbrunn-Riemerling) vor David Astner (Jg 2002; SU citynet Hall) und Robin Grünberger (Jg 1998; SCIKB) durch.

Ergebnisse SU citynet Hall:
In der Klasse 5 (Jg 2005) überzeugte Lisa Ebster auf den beiden Bruststrecken und konnte zwei deutliche Siege einheimsen. Daniel Nigg gewann mit sehr schnellen Zeiten jeweils Silber über 100m und 200m Brust. Semjon Badergruber holte über die Rückenstrecken mit deutlichen Bestzeiten jeweils die Silbermedaille.
In der Klasse 3 (Jg 2002/2003) war David Astner mit vier Siegen (100m und 200m Rücken, 100m Freisitl und 200m Lagen), einer Silbermedaille (200m Freistil) und seinen beiden Tiroler Rekorden der erfolgreichste Schwimmer.
In der Klasse 2 (Jg 2000/2001) machten sich Ivona Juric und Jana Kulova die Podestplätze großteils unter sich aus. Jana gewann über 200m und 400m Freistil, 100m und 200m Rücken sowie 100m Schmetterling, wurde Zweite über 200m Lagen und Dritte über 100m Freistil. Ivona siegte über 100m Freistil, 200m Lagen und 200m Brust, erreichte Silber über 200m und 400m Freistil sowie 100m Schmetterling und wurde Dritte über 200m Rücken.
In der Klasse 1 (Jg 1999 und älter) konnte Zelmira Kulova die 100m Rücken für sich entscheiden. Über 200m Rücken wurde Zelmira Zweite. Thomas Astner schwamm als Zweiter (200m) und Dritter (100m) über die Bruststrecken aufs Siegertreppchen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.