21.10.2017, 19:32 Uhr

Starke Aufholjagd

Neuerwerbung Lorenz Kranebitter war der Schütze zum Ausgleichstreffer.

Trotz 0:2 Rückstand schafften die heimstarken Aldranser gegen den SV Radfeld noch ein Unentschieden.

Bereits in Minute 20 mussten die Hausherren einen Fernschuss von der Mittelauflage über Keeper Florian Kupsa hinweg zum Führungstreffer für Radfeld hinnehmen. Und auch nach dem Seitenwechsel schien zunächst alles für die Unterländer zu laufen. Aus einem Gestochere im Strafraum fiel der zweite Treffer für die Gäste, abermals sah Florian Kupsa dabei nicht gut aus. Doch mit Fortdauer des Spiels fanden die Aldranser zu ihrer Stärke, dem schnellen Flügelspiel zurück und erzielten in Minute 55 den verdienten Anschlusstreffer durch Manuel Lettenbichler. In der 90. Minute war es dann Neuerwerbung Lorenz Kranebitter, der einen Fehler des gegnerischen Torhüters ausnutzte und trocken zum 2:2 Endstand einschoss. In der allerletzten Minute hatte Dani Stolz alleinstehend den Siegestreffer am Fuß, doch der Ball wollte einfach nichts ins Tor. Aldrans hat es sich nun im sicheren Mittelfeld der Bezirksliga Ost bequem gemacht, während Radfeld auf den vorletzten Tabellenplatz zurückfällt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.