13.03.2017, 16:15 Uhr

SU citynet Hall weiterhin auf der Erfolgswelle

Jana Kulova (Foto: SU citynet Hall)

Zu Jahresbeginn waren die SchwimmerInnen der SU citynet Hall bereits wieder mit viel Schwung national und international im Einsatz.

HALL. Mit dem Sieg über 50m Brust in der Juniorenwertung konnte Ivona Juric beim mit Olympiasiegern und Weltmeistern hochklassig besetzten Euromeet in Luxemburg mit einem schönen Erfolg ins Jahr 2017 starten. Bereits eine Woche später ging es für Ivona gemeinsam mit Jana Kulova ins schweizerische Uster, wo beide mit Bestzeiten und Finalteilnahmen überzeugen konnten.

Unterlandcup
Während die großen durch Europa reisten, war der Haller Schwimmnachwuchs bei der ersten Station des Unterlandcups im Einsatz. Benjamin Becker, Lisa Ebster, Benjamin Fuchs, Laura Plattner und Noah Plattner sorgten für 12 Tagessiege.
Tiroler Meisterschaften
Bei den Tiroler Meisterschaften wurden quer durch alle Altersklassen Bestzeiten in Hülle und Fülle erzielt und toller Schwimmsport gezeigt.
In der Allgemeinen Klasse holte sich Ivona Juric mit neuer Bestzeit souverän den Meistertitel über 100m Brust. Zwei Silberne über 100m Freistil und 100m Rücken ergänzten Ivonas Medaillensammlung. Bereits bestens in Form für die Österreichischen Meisterschaften der Nachwuchsklassen präsentierte sich Jana Kulova. Silber über 800m Freistil und 100m Schmetterling sowie Bronze über 100m Freistil und 200m Schmetterling war Janas Edelmetallausbeute. Thomas Astner sicherte sich Bronze über 100m Brust. Bei den Mixed-Staffeln konnten sich die Haller im Lagenbewerb (David Astner, Thomas Astner, Jana Kulova, Ivona Juric) die Bronzemedaille erschwimmen.

In den Nachwuchsklassen hatte Laura Plattner mit zweimal Bronze allen Grund zum Strahlen. Lisa Ebster und Daniel Nigg waren über 100m Brust nicht zu schlagen. Lisa gelang über 200m Lagen noch ein Traumrennen und gewann die Silbermedaille. Bronze über 100m Rücken und 100m Schmetterling machten Lisas Medaillensatz komplett. Daniel holte sich zu seiner Goldenen noch 3 Bronzene. Semjon Badergruber schwamm zu Silber über 100m Rücken und Benjamin Fuchs gewann ebenfalls Silber über 100m Brust. Für Andreas Stutter gab es drei Bronzemedaillen. Sara Rainer erkämpfte sich Bronze über 400m Freistil. David Astner verteidigte bereits zum wiederholten Mal seine Titel über 200m Lagen und 100m Rücken. Über 100m Freistil schwamm David noch zur Silbermedaille. In der Juniorenklasse ging der Titel über 100m Brust an Ivona Juric, die zudem noch jeweils zweite über 100m Freistil und 100m Rücken sowie Dritte über 100m Schmetterling wurde. Jana Kulova wurde Zweite über 100m Schmetterling und Dritte über 100m Freistil. Thomas Astner blieb über 100m Brust siegreich.
Bei den Jugendstaffeln konnten sich die Burschen (David Astner, Daniel Nigg, Andreas Stutter, Lukas Nigg) über 4x100m Lagen die Silbermedaille sichern und über 4x100m Freistil schwammen sie in der Besetzung David Astner, Andreas Stutter, Daniel Nigg, Semjon Badergruber zu Bronze.

Österreichische Hallenmeisterschaften
Die Österreichischen Hallenmeisterschaften in der Nachwuchsklasse (Jg 2001-2006) lockten knapp NachwuchsschwimmerInnen aus 52 Vereinen aus ganz Österreich über den Arlberg nach Dornbirn. Die SU citynet Hall konnte mit David Astner, Semjon Badergruber, Lisa Ebster, Jana Kulova, Daniel Nigg und Sara Plattner ein Team mit einigen heißen Medaillenanwärtern stellen, das die Erwartungen mit 15 Medaillen (5 Gold / 6 Silber / 4 Bronze) mehr als erfüllen konnte.
Mit sechsmal Edelmetall war Jana Kulova (Jg 2001) die erfolgreichste Haller Teilnehmerin. Jana schwamm zu Gold über 100m und 200m Schmetterling sowie 100m Freistil, Silber gab es über 100m Rücken und Bronze über 100m Brust und 800m Freistil. Somit gelang Jana nicht nur das Kunststück bei jedem Start sondern auch in jeder Lage, in die Medaillenränge zu schwimmen.
Lisa Ebster (Jg 2005) wiederholte in beeindruckender Manier ihren Brust-Doppelsieg aus dem Vorjahr. Lisa verbesserte ihre erst vor kurzem aufgestellten Bestzeiten um mehrere Sekunden und ist damit nur noch wenige Zehntel von den Tiroler Schülerrekorden über die Bruststrecken (gehalten von Caroline Reitshammer) entfernt. Über 200m Lagen reichte es mit Rang 4 nur ganz knapp nicht zu einer Medaille.
David Astner (Jg 2002) versilberte seine Starts über 100m und 200m Rücken sowie 200m Lagen. Über die Lagenstrecke drückte David seine Bestzeit um zwei Sekunden auf 2:16,84. In einem äußerst spannenden und knappen Rennen über 100m Freistil sicherte sich David dank eines famosen Finish die Bronzemedaille.
Daniel Nigg (Jg 2005) konnte als Zweiter über 100m und 200m Brust aufs Siegertreppchen schwimmen. Über die Kraulstrecken erreichte Daniel tolle Bestzeiten, die ihm die Ränge 7 (200m und 800m) sowie 10 (100m) einbrachten.
Semjon Badergruber (Jg 2005) konnte sich unter den Top-Rückenschwimmern seines Jahrgangs etablieren. Blieb ihm am Samstag über 200m Rücken trotz ausgezeichneter Bestzeit als Vierter noch eine Medaille verwehrt, gelang Semjon am Sonntag über 100m Rücken in 1:12,76 mit Bronze der Sprung aufs Siegerpodest.
Sara Plattner (Jg 2005) schwamm im Sog ihrer Teamkollegen ebenfalls neue Bestzeiten und als jeweils Elfte über 100m und 200m Rücken knapp an die Top 10 heran.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.