15.10.2016, 20:17 Uhr

Tolle kämpferische Leistung

Der SV Absam gewinnt gegen Oberhofen nach einer tollen kämpferischen Leistung mit 3:2.

Couragierte Absamer drehen einen 0:2 Pausenrückstand gegen Oberhofen in einen 3:2 Heimsieg.

Anscheinend bringt der neue Kunstrasen im Absamer Waldstadion seinen Benutzern Glück, denn zur Halbzeit hätte keiner der rund 150 Zuschauer noch auf einen Sieg der Heimmannschaft gesetzt. Nach einer desaströsen Defensivleistung lagen nämlich die Hausherren bereits 0:2 hinten, bevor eine Kabinenpredigt von Trainer Christian Kellner anscheinend die Wende brachte.

Souveräne zweite Halbzeit

Seine Jungs gingen nach dem Wiederanpfiff couragiert zu Werke, fuhren mit Fortdauer des Spieles Angriff um Angriff und ließen auch in der Verteidigung keine Chancen mehr zu. Dennoch dauerte es bis zur 72. Minute, ehe Tomislav Tomic zum Anschlusstreffer einnetzte. Nach einem Foul im Strafraum war es neuerlich Tomic, der per Elfmeter den Ausgleich erzielte. Und kurz vor dem Schlusspfiff war es dann Kapitän Dominik Müller, der mit seinem fünften Treffer in der laufenden Meisterschaft den 3:2 Endstand für die Hausherren besorgte. Nach dem unglücklichen Ausscheiden im Kerschdorfer Cup gegen die Reichenau eine kleine Genugtuung für die Absamer, welche nun im sicheren Mittelfeld der Landesliga West stehen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.