16.09.2014, 10:27 Uhr

Überlegener 5 : 0 – Sieg des KSV-RUM im 1. Nationalliga-Finale gegen Wels

Hoelbling Mathias (Foto: KSV Rum)
Vor ca. 100 begeisterten Zuschauern konnte der KSV-RUM im 1. Finale der Nationalliga einen überlegenen 5 : 0 Sieg gegen des Gegner der Ost-Gruppe – ESV Wels – einfahren. Bereits nach dem Reißen konnten sich die Rumer einen Vorsprung von 66 Punkten erarbeiten. Im Stoßen ließ man dann nichts mehr anbrennen und profitierte schlussendlich noch von einem Totalversager aus Seiten der Welser Mannschaft.
Aber auch ohne dieses Mißgeschick wäre es ein ungefährdeter Etappensieg geworden. Schlussendlich kamen die „Rumer Kraftlackl“ auf 1271 Punkte und sicherten sich einen Voirsprung von 249 Punkten für das 2. Finale im oktober.


Punktebester Athlet des Wettkampfes wurde Thomas Hölzl. Er erzielte mit 115 kg im Reißen und 130 kg im Stoßen insgesamt 277 Punkte.

Martin Schneider war mit 266 Punkten der zweitbeste Mann auf Rumer Seite. Mit 98 kg Reißen und 120 kg Stoßen war er der einzige Athlet ohne Fehlversuch.

Dicht dahinter folgte Hermann Uran der auf gute 252 Punkte kam. (100 kg Reißen und 115 kg Stoßen)

Der „Neuling“ in der Mannschaft Mathias Hölbling machte seine Sache ausgezeichnet und konnte mit 77 kg Reißen und 96 kg im Stoßen jeweils neue Bestleistungen erzielen. Er kam auf gute 230 Punkte.

Die Möglichkeit der Splittung des 5. Mannes machte nahm der KSV-RUM erstmals wahr. Markus Giacomuzzi war der Mann für das Reißen und konnte dort 105 kg (116 Punkte) zur Hochstrecke bringen. Thomas Schweninger steuerte dann als „2. Mann“ im Stoßen 115 kg (129 Punkte) zur Mannschaftsleistung bei.

Auf Seiten des ESV Wels war Dominik HLAVACEK mit 237 Punkten der beste Mann.

Am 11. Oktober steigt der Rückkampf in Wels wo die Rumer mit einem neuerlichen Sieg den 5. Platz in der Nationalliga festigen möchten.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.