07.10.2014, 11:52 Uhr

Aufstieg zum Marktführer

Die beiden Geschäftsführer Josef Mair und Barbara Minatti leiten die Firma Eisenkies in Hall.

Durch Spezialisierung auf ihre Kernmärkte ist die Haller Firma Eisenkies erfolgreich

Die Firma Eisenkies hat in ihrer über hundertjährigen Geschichte die Angebotspalette laufend erweitert. Im Bereich Metallhandel gab es Kunden, die Schrauben einzeln abgezählt kauften, andere erwarben Stahlteile gleich waggonweise. Vor einigen Jahren wurden dann die Geschäftsfelder neu strukturiert. "Wir haben uns auf die Bereiche Spenglerbedarf und Garagentore spezialisiert. Dort bieten wir eine sehr große Angebotspalette an und sind auch Marktführer in Tirol. Bei Toren sind wir Komplettanbieter mit Verkauf, Montage und Service und bieten alles, von der Einzelgarage im Einfamilienhaus bis zu sehr großen Anlagen z.B für die Feuerwehr, an" erklärt Geschäftsführer Josef Mair.
Als zusätzliches Standbein wurde die H&H Immobilien erworben. Neben der Vermittlung von Immobilien hat man sich dabei vor allen auf die Projektentwicklung spezialisiert.
"Man kann heute nicht einfach ein Bürogebäude bauen und dann Mieter suchen, zu uns kommen Firmen, die eine maßgeschneiderte Immobilie für ihren Bedarf suchen. Wir bringen dann Grundstückeigentümer, Investoren und Nutzer zusammen", erklärt Mair.

Familiäre Atmosphäre
"Wir beschäftigen rund 50 Personen, da kenn ich noch jeden persönlich. Erfolg kann man nur haben, wenn sich alle wohl fühlen", spricht GF Barbara Minatti aus Erfahrung.
Diese Einstellung spiegelt sich auch in der Gestaltung der Personalräume wider. Der Essbereich schaut nicht wie eine Kantine, sondern wie ein elegantes Restaurant aus.
"Wenn man daheim isst oder einen Kaffee trinkt, will man es ja auch gemütlich haben. Das soll im Betrieb nicht anders sein", so Minatti abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.