11.09.2014, 18:55 Uhr

Ein Wegweiser durch den österreichischen Asyldschungel

Franz Fischler und Diego Reichstamm, UNIQA Landesdirektor Tirol und Hauptsponsor übergaben die Auszeichnung an Nuran Ekingen, Obfrau der Plattform Rechtsberatung.
Der Verein Respekt.net wurde zur Förderung von Respekt, Toleranz, Offenheit und solidarischem Fortschritt in der Gesellschaft gegründet.
Beim Wettbewerb "Österreich sucht Orte des Respekts" wurden in Tirol 23 Projekte eingereicht. Als Sieger ging das Projekt "Videowegweiser durch das österreichische Asylverfahren" hervor. Franz Fischler und Diego Reichstamm, UNIQA Landesdirektor Tirol und Hauptsponsor übergaben die Auszeichnung an Nuran Ekingen, Obfrau der Plattform Rechtsberatung. Die 1000. Euro Preisgeld kommen dem Projekt zu Gute.
Zur Zeit git es den Videowegweiser in acht Sprachen. Nuran Ekingen hofft noch auf mehr Spenden, damit man den Wegweiser immer wieder aktualisieren und in noch mehr Sprachen übersetzen kann. Die komplizierte juristische Materie muss jedes Mal von kompetenten Dolmetschern übersetzt werden. Infos zu diesem und anderen Projekten, sowie die Möglichkeit zu spenden gibt es unter
Link
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.