700 Perchten machten Ottendorf unsicher

Die Fürsten-Teufel eröffneten den 6. Ottendorfer Perchtenlauf.
82Bilder
  • Die Fürsten-Teufel eröffneten den 6. Ottendorfer Perchtenlauf.
  • hochgeladen von Veronika Teubl-Lafer

Die Perchtensaison 2017 ist eröffnet! Denn wenn der Goasrieglpass Ottendorf, um Obmann Manuel Maninger, zum traditionellen Perchtenlauf lädt, lassen sich die finsteren Gesellen nicht zweimal bitten. Und so verwandelten 42 Gruppen beim größten Perchtenlauf der Region das "Tor zum Vulkanland" in das "Tor zur Hölle".
Von allen Ecken der Steiermark und darüber hinaus waren 700 Perchten gekommen, um zum sechsten Mal in Ottendorf ihr Unwesen zu treiben und mit ihren kunstvoll geschnitzten Masken und feurig flammender Show für Angst und Schrecken unter den tausenden Besuchern zu sorgen.
Und das nächste Höllenspektakel steht bereits in den Startlöchern: am Samstag, 25. November geht ab 18 Uhr der Fürstenfelder Perchtenlauf über die Bühne. 30 verschiedene Perchten- und Krampusgruppen werden dabei vom Augustinerplatz bis zum Stadt Zug Platz in der Thermenhauptstadt ihr Unwesen treiben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen