Antonitag in Ottendorf an der Rittschein

Pferde, Hunde und Co. am Schulhof: Im Rahmen der Feierlichkeiten zum Ottendorfer Antonitag gab es im Schulhof eine Tiersegnung.
23Bilder
  • Pferde, Hunde und Co. am Schulhof: Im Rahmen der Feierlichkeiten zum Ottendorfer Antonitag gab es im Schulhof eine Tiersegnung.
  • hochgeladen von Veronika Teubl-Lafer

OTTENDORF. Traditionell am 17. Jänner wird in Ottendorf an der Rittschein der Antonitag zu Ehren des Heiligen Antonius gefeiert. In Gedenken an den Schutzpatron der Tiere gab es darum anschließend an die jährliche Messfeier in der Pfarrkirche, bei der auch das traditionelle Antoniuslied nicht fehlen durfte, wieder eine Tiersegnung am im Schulhof. "Egal ob am Wochenende oder unter der Woche, der Antonitag wieder bei uns immer genau am 17. Jänner gefeiert. Dazu haben auch die Schulkinder bei uns frei", beschreibt Organisator Bernd Wenzel den Ottendorfer Feiertag, der gleichzeitig auch den ersten Kirtag der Region darstellt.
2004 wurde das alte Brauchtum um den Heiligen Antonius wiederbelebt. Und das soll es auch bleiben. "Uns ist es wichtig, dass dieses typische alte Kirtagsfest erhalten bleibt." Dazu würden sich auch alle Vereine einbringen. Nicht Kommerz sondern die Bäuerlichkeit und Geselligkeit stünde im Zentrum. Darum wurde im Anschluss an die Tiersegnung in die Kultur- und Sporthalle zum gemütlichen Beisammensein mit regionaler Kulinarik geladen.  Für die musikalische Festumrahmung sorgte die Trachtenmusikkapelle Ottendorf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen