Auszeichnung als Dank

LH Franz Voves und LHStv. Hermann Schützenhöfer gratulierten Maria Knöbl und den weiteren Preisträgern. 	Foto: LPD/Frankl
  • LH Franz Voves und LHStv. Hermann Schützenhöfer gratulierten Maria Knöbl und den weiteren Preisträgern. Foto: LPD/Frankl
  • Foto: Foto: LPD/Frankl
  • hochgeladen von Alfred Mayer

Rund 1.900 Stunden hat Maria Knöbl aus Dechantskirchen allein im Jahr 2010 ehrenamtlich für die Pfarre geleistet. Dieses Engagement wurde nun entsprechend gewürdigt. Beim steiermarkweiten Gemeindewettbewerb gewann die Diplompädagogin die Kategorie „Ehrenamtlichkeit in der Gemeinde“.
Maria Knöbl wirkt seit 1997 in der Gemeinde als Pfarrgemeinderätin. Mehr als zehn Jahre war sie auch geschäftsführende Vorsitzende des Pfarrgemeinderats und hat nach einer schweren Erkrankung von Pfarrer Wolfgang Fank viele seelsorgerische und organisatorische Aufgaben übernommen. Dazu zählen die Gründung zahlreicher Arbeitskreise, die Aktivitäten als Umweltmanagementbeauftragte der Pfarre und als Leiterin des Bauausschusses, Vortragstätigkeiten und die Mitherausgabe der Festschrift „850 Jahre Pfarre Dechantskirchen“, einschließlich der Organisation der Jubiläumsveranstaltung. „Als überzeugte Christin bedeutet es ihr viel, sich mit Freude und Verantwortung für eine lebendige Pfarre zu engagieren“, so ein Auszug aus der Laudatio.
Oberschulrat Wojka Pichlhöfer erhielt für ihre unentgeltliche Tätigkeit in der Pfarre Dechantskirchen (u. a. Herausgabe und Gestaltung des Pfarrbuches, Erstellen und Betreuen der pfarrlichen Homepage, Mesnerdienst und Lektorendienst) die Urkunde „Dank und Anerkennung“.
Überreicht wurden die Auszeichnungen im Rahmen eines Festaktes in der Aula der Alten Universität in Graz von Landeshauptmann Franz Voves und LHStv. Hermann Schützenhöfer, die das ehrenamtliche Engagement als lebendiges Zeichen für Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft würdigten. „Es ist der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält“, so LH Voves.
Von der Pfarre Dechantskirchen wurde das „Jahr der Freiwilligen“ zum Anlass genommen, zu recherchieren wie viele unentgeltliche Stunden von wie vielen Personen zum Aufbau einer lebendigen Pfarre geleistet werden. Beeindruckendes Ergebnis: Im Jahre 2010 wurden dafür mehr als 22.400 Arbeitsstunden aufgewendet. Abgesehen von den Beiträgen von Vereinen (Musikkapelle, Feuerwehr, usw.) haben sich an die 350 Leute mit irgendeiner großen oder kleinen Tätigkeit aktiv eingebracht.

Autor:

Alfred Mayer aus Hartberg-Fürstenfeld

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.