Dechantskirchnerin Tamara Zinggl erfolgreich beim Silent Speaker Battle

Tamara Zinggl beim Silent Speaker Battle in Düsseldorf.
  • Tamara Zinggl beim Silent Speaker Battle in Düsseldorf.
  • Foto: Dominik Pfau
  • hochgeladen von Alexander Krausler

In Düsseldorf fand zum ersten Mal ein Silent Speaker Battle statt, und mitten drin war die gebürtige Dechantskirchnerin Tamara Zinggl. 

Aus aller Welt – genauer gesagt aus 12 Nationen - sind die Speaker nach Düsseldorf gekommen, um bei diesem besonderen Event gegeneinander anzutreten und sich einem harten Kampf zu stellen. Zur idealen Vorbereitung hat Zinggl die Master Class von Top Speaker Hermann Scherer in Düsseldorf besucht. 
Auf die Frage was Ihre Motivation zur Teilnahme an solchen Battles ist, antwortete Sie: "Ich bin der Meinung, dass Menschen Geschichten zu erzählen haben, die nicht ungehört bleiben dürfen. Anderen Menschen dadurch eventuell eine neue Sichtweise oder Perspektive zu eröffnen, ein Aha-Erlebnis zu bescheren oder mit den Geschichten vielleicht auch zu berühren und das Gefühl zu vermitteln, dass sie in ihrer Situation nicht alleine sind - das ist meine Motivation.
Außerdem bin ich der Meinung, dass viel mehr Frauen rausgehen und die Bühnen der Welt erobern sollen!"

Silent – was?

Das Silent Speaker Battle ist ein neues Speaker-Event, das von Top-Redner, Coach und Autor Hermann Scherer entwickelt wurde. In Anlehnung an Silent Partys, bei denen mehrere DJs zeitgleich verschiedene Musikstile auflegen und die Gäste per Kopfhörer ihren Lieblings-DJ auswählen und zu der Musik tanzen, standen in Düsseldorf zeitgleich jeweils vier Speaker auf der Bühne. Während sie parallel ihren auf drei Minuten komprimierten Vortrag hielten, konnten die Zuhörer jeweils nur einen von ihnen hören. Denn das Publikum hatte Kopfhörer aufgesetzt und konnte sich per Knopfdruck für den Kanal mit ihrem favorisierten Redner entscheiden. Rot, blau, gelb oder grün leuchteten entsprechend der Kopfhörer auf und tauchten den Saal in ein stimmungsvolles Licht.
 

Echte Battle-Profis

Die Teilnahme an dem Silent Speaker Battle ist eine echte Härteprüfung und verlangt den Teilnehmern Nerven wie Drahtseile ab. Denn die Zuhörer konzentrieren sich nicht allein auf einen, sondern gleich auf vier Speaker auf der Bühne. Nur anhand der Farbe, in der die Kopfhörer aufleuchten, können die Redner von der Bühne aus sehen, wer ihrem Vortrag gerade folgt und wer nicht. Erschwerend für die Teilnehmer kommt hinzu, dass sie zeitgleich gegen drei weitere Speaker ansprechen müssen – die Bedingungen sind also alles andere als leicht.
Doch die Teilnehmer schlugen sich allesamt wie echte Profis durch das Battle. Und das, obwohl viele von ihnen noch nie auf einer Bühne, geschweige denn vor so vielen Menschen ihren Vortrag gehalten haben. Das Lampenfieber hatten die Speaker gut im Griff. Ansporn war sicher auch die Aussicht auf die Teilnahme am Speaker Slam. Denn nur, wer am Silent Speaker Battle teilnahm, konnte sich für den zwei Tage später folgenden Speaker Slam qualifizieren.
 

Nächstes Silent Speaker Battle am 9. Oktober

Der Speaker Slam hat sich in der Rednerszene bereits einen Namen gemacht. Mehrfach fand er schon statt, darunter in New York und München, und nun erstmals auch in Düsseldorf. Demensprechend groß war auch der Andrang, die Plätze waren allesamt ausgebucht und die Warteliste entsprechend lang. Das nächste Silent Speaker Battle findet am Samstag, 9. Oktober, in Wiesbaden statt.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen