Dichterischer Blumengruß zum Valentinstag

"Wenn man spricht von seiner Heimat
meint man oftmals einen Ort,
müsste ich Heimat beschreiben
reiche mir doch bloß ein Wort.

Nicht zwingend ist es doch ein Plätzchen,
dort wo meine Wiege stand,
bedarf es nicht zahlreicher Sätzchen
denn: meine Heimat ist kein Land;

sie ist kein Städtchen und kein Dörflein,
sie ist kein Brauchtum, kein Verein,
denn mit dir an meiner Seite
könnte Heimat alles sein.

Alles und auch überall,
dort wo meine Wiege stand
verteilt sich auf dem Erdenball
reiche mir bloß deine Hand;

ich möcht` mich nicht in Grenzen zwängen,
denn meine Heimat nicht bemisst,
deine Hand hilft sie zu sprengen
denn Heimat ist, wo du auch bist..."

(von V.T.L, Auszug aus dem Gedicht "Heimat" zum Valentinstag 2018)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen