Diese junge Dame bereichert nun das Team von "Kid? Never give up your Dream"

Mareike Neger aus Feldbach ist seit kurzem auch mit dem Verein Kid? Never give up your Dream, um Gründer Sandro Werbanschitz im Einsatz für Kinder mit Beeinträchtigung.
  • Mareike Neger aus Feldbach ist seit kurzem auch mit dem Verein Kid? Never give up your Dream, um Gründer Sandro Werbanschitz im Einsatz für Kinder mit Beeinträchtigung.
  • Foto: Werbanschitz
  • hochgeladen von Veronika Teubl-Lafer

Mareike Neger aus Feldbach packt seit kurzem als neues Teammitglied von "Kid? Never give up your Dream" mit an und unterstützte den Fürstenfelder Gründer Sandro Werbanschitz in den Aktivitäten des Vereins beim Einsatz für Kinder mit Beeinträchtigungen.
Erfahrungen hat Mareike bereits sammeln dürfen. "Seit knapp zwei Jahren arbeite ich -
durch Praktika, Freiwilliges soziales Jahr und als Betreuerin in Ausbildung - mit beeinträchtigten Menschen zusammen." Derzeit macht die junge Feldbacherin außerdem berufsbegleitend eine Ausbildung zur Fachsozialbetreuerin mit Schwerpunkt Behindertenbegleitung an der SOB Pinkafeld.
"Bei der Arbeit mit beeinträchtigten Menschen bekommt man soviel zurück. Meist genügt aber nur ein Lächeln. Denn das ist das Wertvollste und zeigt mir, dass ich meine Arbeit gut mache. Ich liebe meinen Job und könnte mir nicht vorstellen einen anderen zu machen", so Mareike.
Auch "Kid?-Kopf" Sandro Werbanschitz freut sich über die neue Unterstützung: "Der Verein wächst enorm - das ist schön mitanzusehen. Damit wachsen aber auch die Aufgaben und da freue ich mich natürlich über Unterstützung. Es ist toll mitanzusehen, dass sich sich junge Menschen für unseren Verein engagieren und ein Teil von "Kid?" sein wollen!"

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen