In der Pfarrkirche Großwilfersdorf fühlte man sich "wie im Himmel"

"Wie im Himmel": Der Musikverein bot unter der Leitung von Kapellmeister Karl-Heinz Urschler ein abwechslungsreiches und musikalisch hochwertiges Programm beim Cäciliakonzert.
  • "Wie im Himmel": Der Musikverein bot unter der Leitung von Kapellmeister Karl-Heinz Urschler ein abwechslungsreiches und musikalisch hochwertiges Programm beim Cäciliakonzert.
  • Foto: MV Großwilfersdorf
  • hochgeladen von Veronika Teubl-Lafer

Bereits zum 9. Mal fand in der Pfarrkirche Großwilfersdorf das traditionelle Cäciliakonzert des Musikvereins Großwilfersdorf statt.
Geleitet von Kapellmeister Karl-Heinz Urschler bot der Verein unter dem Motto "Wie im Himmel" ein abwechslungsreiches und musikalisch hochwertiges Programm. Nach der feierlichen Eröffnungsfanfare folgte mit „Gabriela’s Song“ das erste Highlight des Abends. Mit „Into the light“ interpretierte der Musikverein ein Stück von Andreas Schulte, welches er aus Dankbarkeit zur Genesung seiner schwerkranken Frau komponierte. Auch die weiteren Stücke wurden vom Publikum sehr gut angenommen ehe das Konzert mit einem Medley berühmter Gospelsongs endete.
Wie jedes Jahr gab es auch heuer wieder ein Flöten-Ensembles (Petra Rindler, Sarah Rath), welches die selbst ausgesuchten und geprobten Stücke perfekt vortrugen.
Das zahlreich erschienene Publikum wurde von Karl Freiberger mit Geschichten, Gedichten und Anekdoten durch das kurzweilige Programm geführt. Das Konzert klang schließlich nach einer vorweihnachtlichen Zugabe am Kirchplatz bei Punsch und Glühwein aus.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen