Schwarze Weihnachten zum 39. Geburtstag

Im aktuellen Stück "Frohes Fest" spielt mit Wolfgang Bendekovits (r.) auch einer der "Väter" von KAWOST.
2Bilder
  • Im aktuellen Stück "Frohes Fest" spielt mit Wolfgang Bendekovits (r.) auch einer der "Väter" von KAWOST.
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Waltraud Wachmann

Seit nahezu vier Jahrzehnten liegen Tränen und Lachen, Melancholie und Freude, bitterer Ernst und Komödiantentum bei Kawost ganz nah nebeneinander. 1978 wurde die Theatergruppe von Herta und Wolfgang Bendekovits federführend mitbegründet, Regisseur der ersten Stunde war Karl Weber. Mittlerweile stehen neben den Erwachsenen kleine Schauspieler bei Mini-Kawost unter der Leitung von Tünde Gruber sowie seit heuer auch Jugendliche bei Kawost-Next mit Jungregisseur Stefen Schandor auf der Bühne. Kurze Kirchenstücke werden ab und an in Gottesdiensten anstatt der Predigt gespielt. Auch Theatertourneen quer durch die nähere Umgebung auf umgebauten Traktoranhängern wie zuletzt 2008 mit der Piratenkomödie "Die Schatzinsel" trugen zur Unterhaltung bei.

Ein Schauspielhaus

1988 hielt die Truppe nach zehn Jahren auf Gasthausbühnen Einzug in das Minitheater. Dieses wurde über die Jahre in unzähligen Arbeitsstunden vom Ensemble mit Unterstützung von Sponsoren und Bausteinaktionen sowie aus Spieleinnahmen laufend auf Vordermann gebracht. Das  gelb "gefärbelte" Theater am Ortsrand, welches rund 90 Besuchern pro Vorstellung Platz bietet, gleicht eher dem geheimnisvollen Hexenhäuschen als einem Schauspielhaus und ist doch der ganze Stolz der Kabarettisten aus dem "Wilden Osten" (Kawost) rund um Weber, den von Theaterleidenschaft beseelten Grandseigneur glanzvoller heimischer Schauspielkunst. Zahlreiche Protagonisten des Minitheaters verfügen über eine fundierte Ausbildung, auch Jungregisseur Schandor, der beim aktuellen Stück "Frohes Fest" Regie führt, hat bereits die Schulbank gedrückt.

Von Krimi bis Komödie

"Die Auswahl der Stücke ist schon immer sehr autoritär erfolgt und war davon abhängig, welche Schauspieler in diesem Jahr gerade für ein Stück Zeit hatten", kann Weber auf eine Vielzahl an Charakterdarstellern mit Talent zurückgreifen. 40 Jahre Schauspielerei in Altemarkt sind nicht nur von einem breiten Spektrum an Stücken sondern auch von gewagten Inszenierungen, zahlreichen Höhepunkten und berührenden Theaterabenden wie beim "Zwei-Frauen-Stück" "Grace & Glory" geprägt. Aktuell halten es die eingefleischten "Kawostianer" sehr zur Freude des Publikums mit der Komödie "Frohes Fest" mit tiefschwarzem englischem Humor auf der Bühne. (Spieltermine www.kawost.at) Und natürlich wird im Jubliäumsjahr 2018 nicht nur Theater gespielt sondern auch mit einem großen Fest im Minitheater im September gefeiert.

Im aktuellen Stück "Frohes Fest" spielt mit Wolfgang Bendekovits (r.) auch einer der "Väter" von KAWOST.
Bei den Proben: Regisseur Stefan Schandor und Intendant Karl Weber.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen