Bilder von Annelies Wagner und Zugschwert-Kalender in der BH in Hartberg

Bildtext:
Vzbgm. Herwig Matejka, Johann Zugschwert, Annelies Wagner, Bgm. Marcus Martschitsch und BH Max Wiesenhofer (v.l.).
  • Bildtext:
    Vzbgm. Herwig Matejka, Johann Zugschwert, Annelies Wagner, Bgm. Marcus Martschitsch und BH Max Wiesenhofer (v.l.).
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Alfred Mayer

Noch bis zum 12. Jänner sind in der Bezirkshauptmannschaft in Hartberg unter dem Motto „eigenARTig!" Bilder von der Hartberger Künstlerin Annelies Wagner ausgestellt. Ihre Motive sind Menschen und Landschaften – oft auch in abstrakter Form dargestellt. Zu ihren bevorzugten Techniken gehören die Acrylmalerei und seit 2009 die „uralte“ Technik der Abspreng-/ Aquarellmalerei. Mit ihrer Tintografik hat sie außerdem einen neuen Zugang zur Malerei gefunden. An der Ausstellung beteiligt ist auch der bekannte Fotograf Johann Zugschwert, ein gebürtiger Bad Waltersdorfer. Er präsentiert seinen neuen Foto-Kalender mit dem Titel „Steiermark – Verborgene Schönheiten". Zugschwert war in der ganzen Steiermark unterwegs, um reizvolle Motive für seine Aufnahmen zu finden. Auf dem Titelblatt hat er die 1000-jährige Eiche fotografiert, die im oststeirischen Bierbaum ein touristisches Highlight darstellt. Zur Vernissage konnte BH Max Wiesenhofer eine sehr große Zahl an Gästen willkommen heißen, darunter auch Vzbgm. Herwig Matejka und Bgm. Marcus Martschitsch, der die beiden Künstler in seiner Laudatio vorstellte. Für die musikalische Umrahmung sorgte Berhard Fiedler, der auf seiner Gitarre eine viel beklatschte Kostprobe seines Könnens gab.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen