„Biosprit“ frisst Boden

Reichlich Platz gab es beim Vortrag über die „Biospritlüge“. Boden für Nahrung verknappt.
  • Reichlich Platz gab es beim Vortrag über die „Biospritlüge“. Boden für Nahrung verknappt.
  • hochgeladen von Daniela Gether

„Biosprit“ entzieht Menschen die Grundlage für Nahrung – mit zügigem Tempo.

Markus Meister von der entwicklungspolitischen Einrichtung Welthaus erklärte in Söchau, dass Agrarsprit – besser bekannt als Biosprit, keine echte Alternative zu fossilen Energieträgern ist. „Es kommt zu einer Flächenkonkurrenz der Agrarflächen. Die zusätzliche Nachfrage nach Agrargütern wie Mais, Zucker, Soja oder Weizen durch die Agrartreibstoffproduktion zieht eine Verknappung des Angebots für Nahrungs- und Futtermittel nach sich.“ Globale Preisanstiege bei Grundnahrungsmitteln seien die Folge.
Österreich ist zunehmend auf Importe von Biomasse angewiesen: „Die Ethanol- und Agrodieselwerke können den derzeitigen Bedarf abdecken, aber dazu müssen beträchtliche Mengen an Ölsaaten und Getreide importiert werden“, so Meister. Und: „Der Bedarf wird weiter steigen, wenn 2020 20 Prozent beigemengt werden.“
Vorerst sieht die Biokraftstoffrichtlinie der EU vor, dass in Österreich ab Herbst bis zu zehn Prozent Sprit mit Bioethanol substituiert werden. Meister gibt zu denken: „Der steirische Anteil am Anbau von Agrartreibstoffen beträgt 9.000 Hektar. Das wäre genug Weizen für 65 Millionen Kilo Brot.“
Für die Petition gegen E10 sammelt er Unterschriften. Geht diese durch, hätten für ihn Tempolimits und Verordnungen, die den Flottenverbrauch senken sowie der Ausbau und die Attraktivierung von Öffis oberste Priorität. Subventionen in der Agrartreibstoffproduktion sollten laut Meister abgezogen werden und „tatsächlichen Klimaschutzmaßnahmen“, wie der Solarenergie und Thermischen Sanierung zukommen.

Autor:

Daniela Gether aus Südoststeiermark

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.