Die Bevölkerung ist am Wort

Im Gemeindeamt in Stein werden die Bürger am 21. Okotber ihre Meinung per Stimmzettel kundtun.
  • Im Gemeindeamt in Stein werden die Bürger am 21. Okotber ihre Meinung per Stimmzettel kundtun.
  • hochgeladen von Waltraud Wachmann

"Soll die Gemeinde Stein mit der Gemeinde Loipersdorf zusammengelegt werden?" Diesen Satz werden alle jene Bürger der kleinsten Gemeinde des Bezirkes Fürstenfeld auf einem Stimmzettel vorfinden, die sich dazu entschließen, über Steins Erhalt der Eigenständigkeit als Kommune am 21. Oktober abzustimmen. Bürgermeister Johann Fuchs, der sich gegen eine vom Land verordnete Fusion verwehrt, hofft auf eine hohe Beteiligung der Steiner, deren Entscheidung er künfitg nach außen hin vertreten will. Im Fall eines Votums für ein selbständiges Stein würde eine Zwangsfusion notwendig machen, den Verfassungsgerichtshof zu bemühen.
"Bis dato war es seitens des Landes noch nicht möglich, Vorteile einer Fusionierung zu nennen. Meiner Meinung nach gibt es keine objektiven Gründe im Fall von Stein für eine Zusammenlegung", befürchtet Fuchs große Nachteile für die Bevölkerung. Statt eines Einsparungseffektes erwartet er eher eine Erhöhung der Gemeindeabgaben. Zur Bürgerbefragung habe man sich entschlossen, um demokratische Rechte wahrzunehmen und im Sinne der von der Entscheidung massiv betroffenen Bevölkerung in Stein die Bürgernähe beizubehalten.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen