Bezirk Hartberg-Fürstenfeld
Die Corona-Ampel steht auf Grün

Bezirkshauptmann Max Wiesenhofer informiert über die aktuelle Covid-Situation.
3Bilder
  • Bezirkshauptmann Max Wiesenhofer informiert über die aktuelle Covid-Situation.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Alfred Mayer

Nur mehr geringes Risiko im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld

Die epidemiologische Situation hat sich im Bezirk in den letzten Wochen verbessert. Dies war mit ausschlaggebend, dass die Corona-Ampel von Gelb auf Grün zurückgeführt werden konnte. Aktuell mit Stand Freitag, 9. Oktober, 9 Uhr, gibt es 13 positiv getestete Covid-19-Erkrankte und 43 Personen in häuslicher Quarantäne in Hartberg-Fürstenfeld.

Die positive Entwicklung sollte aber nicht zu Übermut veranlassen. Die Gesamtentwicklung in Österreich zeigt, dass die Corona-Pandemie noch lange nicht vorbei ist. Inwieweit sich die Pandemie in unserem Bezirk weiter ausweitet und ob es zu einer zweiten überschwappenden Welle kommt, werden wir überwiegend selber beeinflussen. Es wird viel daran liegen, wie wir jetzt damit umgehen und inwieweit wir unsere Eigenverantwortung wahrnehmen. Das geht vor allem, in dem wir Abstand halten, Maske tragen, Hände desinfizieren, für gute Raumbelüftung sorgen und Menschenansammlungen so weit wie möglich meiden. Neben den aktuellen Fallzahlen werden auch andere Faktoren bei der Risikoeinschätzung durch die Corona-Ampelkommission stark berücksichtigt. So etwa die Quellensuche und das Verbreitungsrisiko.

Das Corona-Krisenteam der Bezirkshauptmannschaft leistet hier großartige Arbeit. Bei zahlreichen Telefongesprächen mit den Corona positiv getesteten Erkrankten werden die Kontaktpersonen (KP), welche sich mit dem Covid-19-Virus infiziert haben könnten, erhoben und je nach Intensität des Kontaktes in KP 1 und KP 2 eingestuft. Über Kontaktpersonen 1 wird zum Schutz vor einer Verbreitung nach einem eventuellen Auftreten von Corona-Symptomen mit Bescheid die Quarantäne verhängt. Eingestufte KP 2 können ihrer gewöhnlichen Tätigkeit nachgehen, sie müssen sich aber selbst täglich nach möglichen Symptomen überwachen und können in ihrem Bewegungsumfeld eingeschränkt werden. Sowohl KP 1 als auch KP 2 werden auf eine mögliche Infektion hin getestet.

Personen, die lediglich zu Kontaktpersonen einen Kontakt hatten (Kontaktperson zu Kontaktperson) bleiben unberücksichtigt und können ganz normal ihrer schulischen oder beruflichen Tätigkeit nachgehen. Zum Schutze vor einer Verbreitung des Covid-19-Virus und um keine schlechtere Ampel-Einstufung zu veranlassen ist es sehr wichtig, dass von den positiv getesteten Personen alle Auskünfte gewissenhaft erteilt werden.
Eine gute Corona-Ampelschaltung fördert das gute Lebensgefühl der Bewohnerinnen und Bewohner. Diese ist aber auch wichtig für das gesamte soziale und wirtschaftliche Geschehen im Bezirk. Denn nicht nur Gäste orientieren sich bei der Auswahl Ihres Urlaubsortes an der Farbe der Corona-Ampel.

Alles zum Thema Corona in der Steiermark findet ihr HIER.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen