Landesberufsschule Fürstenfeld
Ein breites Spektrum an Berufen

Rundgang durch die Werkstätten der Landesberufsschule Fürstenfeld mit Bildungslandesrätin Ursula Lackner.
  • Rundgang durch die Werkstätten der Landesberufsschule Fürstenfeld mit Bildungslandesrätin Ursula Lackner.
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Waltraud Wachmann

Bildungslandesrätin Ursula Lackner auf Inspektion in der Landesberufsschule Fürstenfeld.

Seit Beginn des Schuljahres werden in der Landesberufsschule Fürstenfeld (LBS) aufgrund der Schließung der Berufsschule Gleinstätten zusätzlich zu Tischler-, Tischlereitechniker- und Tapeziererlehrlingen auch angehende Einzelhandelskaufleute für Bekleidung, Textil, Schuhe und Leder sowie Bekleidungs- und Textilgestalter mit unterschiedlichen Spezialisierungen unterrichtet. Damit absolvieren 2018/19 insgesamt 842 Lehrlinge ihren Berufsschulturnus in Fürstenfeld, 14 neue Lehrer kamen hinzu. Die Erweiterung machte auch eine räumliche Umstrukturierung  erforderlich.

Moderne Werkstätten

Im Beisein von rund 60 Gästen, darunter der Fürstenfelder Bürgermeister Franz Jost, Nationalratsabgeordneter Christian Schandor und Landtagsabgeordneter Erich Hafner, präsentierte Direktorin Martina Adanitsch-Jakopeh der steirischen Bildungslandesrätin Ursula Lackner bei ihrem Besuch in der Schule die Neuerungen. Die Umsiedlung des Inventars für den praktischen Unterricht von Gleinstätten nach Fürstenfeld konnte bereits im Juli 2018 erfolgreich abgeschlossen werden. Eine große Tischlerwerkstätte wurde in zwei kleinere Werkstätten umfunktioniert. Der LBS-Shop für die Einzelhandelskaufleute wurde neu eingerichtet, zwei ehemalige Werkstätten wurden für den praktischen Unterricht für Bekleidungsgestaltung adaptiert. Praxisräume sind auch für die Sticker, Stricker und Weber vorhanden. Mit einer Lackierwerkstätte mit Schleif- und Trockenraum auf modernstem technischen Stand, die im Oktober 2018 fertiggestellt  wurde, erhielten auch die Tischler ein neues Herzstück.
"Durch die neuen Berufssparten ist die Schüleranzahl am Standort um rund 300 Lehrlinge gestiegen", zeigte sich Adanitsch-Jakopeh über die nachhaltige Absicherung des Berufsschulstandorts Fürstenfeld erfreut. Lackner sprach von einer erfolgreichen Umsetzung des Pakets "LBS 2020" seitens des Bildungsressorts des Landes.  Das Lehrlingshaus Fürstenfeld, das ebenfalls von der höheren Auslastung profitiert, wird mittlerweile von der Wirtschftskammer Steiermark verwaltet. Direktor Adolf Lang, Leiter des Lehrlingshauses, sprach von einer homogenen Übernahme.

Landeslehrlingswettbewerb

Am 6. Juni findet in der Landesberufsschule Fürstenfeld der Steirische Lehrlingswettbewerb der Tischler statt. 40 Lehrlinge, die jeweils Erst- und Zweitplatzierten aus dem Turnuswettbewerb von der ersten bis zur vierten Klasse, sind teilnahmeberchtigt. In den Bewerben vom ersten bis zum dritten Lehrjahr wird ein Werkstück aus Massivholz gefertigt, die Tischlereitechniker des vierten Lehrjahres sind in den Bereichen Planung und Produktion gefordert. Die Sieger nehmen am öffentlich zugänglichen Bundeswettbewerb am 22. Juni in Rust im Burgenland teil.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen