Erfolg für Polizei Hartberg

Die Kriminalbeamten GI Florian Schantl, GI Josef Gruber und BI Christian Wetzelberger (v.l.) am Tatort im Hartberger Rochuspark.
  • Die Kriminalbeamten GI Florian Schantl, GI Josef Gruber und BI Christian Wetzelberger (v.l.) am Tatort im Hartberger Rochuspark.
  • Foto: Alfred Mayer
  • hochgeladen von Alfred Mayer

Beamte der Kriminaldienstgruppe klärten einen Raub im Hartberger Rochuspark.

HARTBERG. Am Montag, 5. Oktober, gegen 20.20 Uhr hielten sich zwei 17-jährige Berufsschüler, einer aus Graz und einer aus dem Bezirk Weiz, am Hartberger Rochusplatz auf und konsumierten dort auf einer Parkbank ihre Jause.

Drei jugendliche Täter

Plötzlich näherten sich ihnen ein 23-jähriger tschetschenischer Staatsbürger, wohnhaft im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld, und ein 18-jähriger rumänischer Staatsbürger, unsteten Aufenthaltes, und wollten von ihnen Zigaretten „schnorren“. Da die beiden Schüler keine Zigaretten hatten, forderte der 23-Jährige den 17-jährigen Grazer auf, ihm Geld zu geben. Da der 17-Jährige dies verweigerte, versetzte ihm der 23-Jährige mehrere Schläge ins Gesicht, wodurch der 17-Jährige eine Gehirnerschütterung erlitt. Der 18-jährige Tatverdächtige stand daneben und führte keine Tathandlung durch. In der Folge näherte sich ihnen der dritte Tatverdächtige, ein 16-jähriger irakischer Staatsbürger, wohnhaft in Oberwart, und forderte vom zweiten Berufsschüler Geld, wobei er angab, ein Messer eingesteckt zu haben und er seine Hände in der Jackentasche hatte. Weiters drohte er ihn mit dem „Abstechen“. Daraufhin übergab ihm der 17-Jährige 25 Euro. Danach verließen die Tatverdächtigen die Örtlichkeit.

Umfangreiche Ermittlungen

Nach den Ersterhebungen durch Beamte der Streife der PI Hartberg, wurden die Kriminalbeamten GI Josef Gruber, GI Florian Schantl und GI Herbert Haidbauer am Dienstag, 6. Oktober mit den weiteren Ermittlungen betraut. Aufgrund von umfangreichen Ermittlungen und Befragungen wurde einer der vermeintlichen Täter in Oberwart ausfindig gemacht und in Folge von einem der Opfer eindeutig wiedererkannt. Über den ersten Täter gelangten die Beamten in weiterer Folge zu den weiteren Tatverdächtigen, die sich bei den Einvernahmen geständig zeigten. Nach Abschluss der Erhebungen wurde der 23-Jährige in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert. Der 16- und der 18-Jährige wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen