Wegen Steirerkren
Fachschule Hartberg-St. Martin ist eine echt "scharfe Schule"

Schülerinnen des 2. Jahrganges der Fachschule Hartberg-St. Martin tischten den Festgästen gemeinsam mit Spitzenkoch Christian Schrott ein "scharfes Menü" rund um den steirischen Kren auf.
18Bilder
  • Schülerinnen des 2. Jahrganges der Fachschule Hartberg-St. Martin tischten den Festgästen gemeinsam mit Spitzenkoch Christian Schrott ein "scharfes Menü" rund um den steirischen Kren auf.
  • hochgeladen von Veronika Teubl-Lafer

HARTBERG-FÜRSTENFELD. Schülerinnen der Fachschule Hartberg-St. Martin luden zum Feinschmeckermenü rund um den steirischen Kren.

Auf 300 Hektar wird in der Steiermark Tafelkren angebaut. 50 Lizenzpartner produzieren im Jahr 2.500 bis 3.000 Tonnen des steirischen Scharfmachers. 99 Prozent, des in Österreich produzierten Krens aus der Steiermark. Um solch steirische Leitprodukte in den Fokus zu rücken wurde das Projekt "Flagship Produkt" von der Qualifizierungsagentur Oststeiermark ins Leben gerufen.

Kren, Käferbohne und Co. bergen viel Potential

Fachschulen für Land- und Ernährungswirtschaft aus der Ost- und Südsteiermark beteiligten sich an diesem Projekt, um die Potentiale von Käferbohne, Holunder, Apfel, Kürbis und Kren näher zu beleuchten. Mit dem Leitprodukt Kren wurde die Fachschule Hartberg-St. Martin in den vergangenen zwei Jahren zur "scharfen Schule". "Bei uns wurde das Flagship Produkt Steirerkren fächerübergreifend aufgearbeitet und sein Potential in Workshops und praktischen Einheiten ausgeschöpft", erklärt Direktorin Karin Kohl, dass innovative und kreative Neukreationen wie Krenschnaps, Krenkekse, Krenbrot und Krensalz entstanden sind.

Feinschmeckermenü rund um den Kren

Im Rahmen des Projekts luden Schülerinnen des 2. Jahrganges zum Kren-Feinschmeckermenü in die Fachschule. Das fünfgängige Menü wurde von den Schülerinnen gemeinsam mit Spitzenkoch Christian Schrott zubereitet. Für die Festgäste, darunter LAbg. Hubert Lang, Martin Kern, Obmann der steirischen Krenbauern, Schulinspektorin Sieglinde Rothschedl , Dietmar Fuchs und Sandra Buritsch von der Qusalifizierungsagentur Oststeiermark sowie Landeskammerrätin Maria Fink standen Rinderfilet mit Paprika-Kren-Gemüse und Rote Rüben Carpaccio mit hausgebeizter Lachsforelle und Krenobers, Krensuppe mit Frischkäsebällchen Schweineländchen in Krenkruste sowie Crème brûlée auf Steirer Art am Menüplan.

Steirische Leitprodukte am Stundenplan

Mit einem eigenen Skriptum aller neun Leitprodukte und der Entwicklung von pädagogisch-spielerischem Unterrichtsmaterialien können künftig diese Leitprodukte im Unterricht kompetenzorientiert eingesetzt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen