Frühlingsgemüse trifft auf bierigen Bock

Der „versektete Spargelbock“ der Nibelungengold Brauerei & Destillerie in Fürstenfeld ist die Bierinnovation des Jahres 2017.
  • Der „versektete Spargelbock“ der Nibelungengold Brauerei & Destillerie in Fürstenfeld ist die Bierinnovation des Jahres 2017.
  • Foto: Gruber
  • hochgeladen von Veronika Teubl-Lafer

Im Rahmen der Präsentation von „Bierpapst“ Conrad Seidls Bierguide 2017 wurde die Nibelungengold Brauerei & Destillerie für eines ihrer Produkte ausgezeichnet: Der „versektete Spargelbock“ ist die Bierinnovation des Jahres 2017. Schon 2013 konnten die Fürstenfelder Bierbrauer Daniela und Markus Gruber für ihr „Rosenbier“ diese begehrte Auszeichnung einheimsen.
Die Idee zu diesem Bier wurde gemeinsam mit einem Spargelbauern geboren. Gemeinsam mit feinster Braugerste wird „Grand Vert“ Grünspargel eingemaischt und mit Aromahopfen zu einem kräftigen, bernsteinfarbenen Bockbier gebraut.

Sechs Monate reifen

Abgefüllt in Sektflaschen muss der Spargelbock dann einige Wochen am Kopf stehend gerüttelt werden, bis sich die ganze Hefe im Flaschenhals gesammelt hat. Beim anschließenden degorgieren ist Schnelligkeit gefragt: Nach dem Öffnen der Bierflasche schießt das Hefedepot heraus. Jetzt muss die Flasche blitzschnell umgedreht werden, damit nicht zu viel vom herrlichen Bier herausspritzt. Anschließend wird die Flasche wieder aufgefüllt und mit einem Naturkork verschlossen. Jetzt darf der Spargelbock noch mindestens ein halbes Jahr reifen, bevor die Flasche endgültig geöffnet wird und der Inhalt seinem Zweck – einen Genießer zu erfreuen – zugeführt wird.

Autor:

Veronika Teubl-Lafer aus Hartberg-Fürstenfeld

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen