Hartberg ist Teil der Steiermark Schau

Die Landesräte Christopher Drexler und Ursula Lackner sowie Bgm. Marcus Martschitsch mit einem Modell des Pavillons.
  • Die Landesräte Christopher Drexler und Ursula Lackner sowie Bgm. Marcus Martschitsch mit einem Modell des Pavillons.
  • Foto: Foto: steiermark.at/Streibl
  • hochgeladen von Alfred Mayer

Ein mobiler Ausstellungspavillon mit einer Fläche von 800 m² wird in der Bezirkshauptstadt Station machen.

Im April 2021 geht die neue große Ausstellung des Landes in Szene – die Steiermark Schau. Ihre erste Ausgabe wird eine umfassende Selbstreflexion der Steiermark sein. Drei Standorte in Graz – das Museum für Geschichte, das Volkskundemuseum und das Kunsthaus – sowie ein mobiler Ausstellungspavillon mit der beeindruckenden Fläche von 800 Quadratmetern, der in Wien, Hartberg und an drei weiteren Standorten in der Steiermark zu sehen sein wird, laden zur Auseinandersetzung mit dem „Steirischen“ ein.

Vier Ausstellungen

Die Steiermark Schau schließt an die Tradition der großen Ausstellungsformate in der Steiermark, Fragen der Gesellschaft zu Geschichte, Gegenwart und Zukunft werden aus der Perspektive von Kunst und Kultur in einem populären Format aufbereitet und auf und in zukunftsweisender Form neu interpretiert. Vier Ausstellungen beschäftigen sich mit dem Werden und Wandel der Steiermark. Es ist eine große Selbstreflexion der Steiermark und des „Steirischen“. Inhaltlich wird ein Bogen gespannt, der weit in die Vergangenheit des Landes zurück und bis in die Zukunft reicht. Dieser Bogen erstreckt sich vom Museum für Geschichte („was war“) über das Volkskundemuseum („wie es ist“) und das Kunsthaus Graz („was sein wird“) bis hin zu einem mobilen Ausstellungspavillon („wer wir sind“).

Steiermark-Bewusstsein

Große Freude herrscht beim Hartberger Bürgermeister Marcus Martschitsch, wird doch der mobile Ausstellungspavillon in der Bezirkshauptstadt Station machen: „Es freut uns sehr, Teil des gemeinschaftlichen Projektes Steiermark Schau zu sein; mit dem Ausstellungspavillon inmitten unserer Stadt Hartberg wollen wir bei der Bevölkerung ein Steiermark-Bewusstsein schaffen und Identität stiften.“ Highlights des Pavillons, der eine beeindruckende Fläche von 800 m² aufweist, ist eine monumentale Video-Rauminstallation mit einer Leinwandfläche von 200 Quadratmetern, die eine Gegenwartsanalyse zur Steiermark in bewegten Bildern zeigt. Der mobile Pavillon soll im Mai 2021 in Hartberg zu besuchen sein.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen