Museum Pfeilburg Fürstenfeld
Kriegsschauplätze als Orte der Angst

Historiker Leopold Toifl (M.) hielt einen Vortrag in der Pfeilburg.
  • Historiker Leopold Toifl (M.) hielt einen Vortrag in der Pfeilburg.
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Waltraud Wachmann

Gemeinsam mit Karl Amtmann, dem Obmann des Museumsvereins Fürstenfeld, begrüßte Museumsleiterin Gabriele Jedliczka mit dem wissenschaftlichen Leiter des Landeszeughauses Graz, Leopold Toifl, einen hochkarätigen Referenten im Fürstenfelder Museum Pfeilburg zum Vortrag „Von der Angst im Krieg“. Der namhafte Historiker berichtete anhand autobiographischer Schilderungen von der Furcht der Kämpfer vor und während kriegerischer Auseinandersetzungen an den europäischen Kriegsschauplätzen des 16. bis 18. Jahrhunderts. Viele der Soldaten wurden zum Kriegsdienst gezwungen und sahen darin keine Heldentat.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen