Marktführer bei Österreichs Innenstadt-Bahnhöfen

Das Tourismusbüro-Team mit Gerhard Krenn, Josi Thaller, Franz Suppan, Wener Gutzwar, Emanuel Hluszik.
  • Das Tourismusbüro-Team mit Gerhard Krenn, Josi Thaller, Franz Suppan, Wener Gutzwar, Emanuel Hluszik.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Waltraud Wachmann

Seit Herbst 2007 spielt das Fürstenfelder Zentrum eine maßgebliche Rolle, in der Eisenbahn-Geschichte der Stadt, die am 1. Oktober 1884 mit dem Halt des ersten Zuges in der Thermenhauptstadt, begann. Als vor rund einem Jahrzehnt direkt am Bahnhof keine ÖBB-Mitarbeiter mehr an Ort und Stelle waren, machten ÖBB-Regionalstellenleiter Franz Suppan, der Fürstenfelder Bürgermeister Werner Gutzwar und Tourismusvorsitzender Josi Thaller aus der Not eine Tugend. Im Toruismusbüro Fürstenfeld wurde der erste "Bahnhof in der City" Österreichs ins Leben gerufen, der biis heute mit 40 Standorten bundes- und acht Destinationen landesweit mit einer einzigartigen Erfolgsbilanz unangefochtenes "Best practice-Beispiel" geblieben ist. Im ersten Jahr betrug der Umsatz 80.000 Euro, mittlerweile ist dieser auf jährilich 160.000 Euro bei über 4.600 verkauften Tickets und einer Steigerungsrate von zuletzt vier Prozent angewachsen. "Wir sprechen von einem vollen Bahnservice in einem vollwertigen Bahnhof", berichtet Suppan von zufriedenen Kundenrückmeldungen aufgrund der kompetenten Beratung durch die drei Mitarbeiter des Tourismusbüros.
"Die zwei wichtigsten Beweggründe für dieses Modell waren die Grundversorgung in der Mobilität für die Bevölkerung sowie die Steigerung der Freuqenz in der Innnenstadt", sprach Gutzwar ebenfalls von einem positiven Kundenfeedback. Auch Josi Thaller sieht im Bahnhof in der City eine Stärkung des Zentrums: "Die Menschen kommen zwei Mal, einmal um sich über Zugverbindungen zu informieren, und nochmals, wenn sie das Ticket kaufen. Davon profitiert unsere Stadt", so Thaller.

Tag der offenen Tür:
Donnerstag, 8. Juni, im Tourismusbüro Fürstenfeld: 09 - 12 Uhr und 13.30 - 17.30.
Beim Gewinnspiel gibt es attraktive Preise wie eine Bahnfahrt nach Wien mit zwei Nächte Aufenthalt im Jufa-Hotel für die ganze Familie, eine ÖBB Vorteilscard und ÖBB-Reisegutschein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen