Menschen ein Gesicht geben

Am Seil: Auto Erich Hackl mit Rita Schreiner (Kulturreferat), Gerlinde Wiesenhofer (Morawa) und Bgm. Marcus Martschitsch.
  • Am Seil: Auto Erich Hackl mit Rita Schreiner (Kulturreferat), Gerlinde Wiesenhofer (Morawa) und Bgm. Marcus Martschitsch.
  • Foto: Alfred Mayer
  • hochgeladen von Alfred Mayer

Erich Hackl präsentierte im Museum Hartberg sein aktuelles Buch „Am Seil“.

Auf Initiative der Stadtbücherei Hartberg und der Buchhandlung Morawa-Leykam präsentierte der bekannte österreichische Schriftsteller Erich Hackl im Museum Hartberg sein aktuelles Buch „Am Seil“. Im Mittelpunkt steht Reinhold Duschka, ein 1993 verstorbener Kunstschmied, der die Jüdin Regina Steinig und ihre Tochter Lucia vor den Nazis rettete, indem er sie von November 1941 bis April 1945 in seiner Werkstatt im Werkstättenhof in der Mollardgasse im sechsten Wiener Gemeindebezirk versteckte. Die mittlerweile 89-jährige Lucia Heilmann musste sich leider krankheitsbedingt für die Lesung entschuldigen. „Am Seil“ ist eine „Heldengeschichte“, die nicht verklärt, nichts schön redet, und doch, ganz unzweifelhaft, eine Heldengeschichte ist. Hackls Anliegen: Unrecht beim Namen nennen, Verfolgten und Ausgegrenzten „ein Gesicht, eine Gestalt, eine Geschichte verleihen.“ Und so ist „Am Seil“ eine berührende, erschütternde, bemerkenswerte, Mut machende und immer wieder auch unglaubliche Geschichte.
Und warum der Titel? Duschka war ein leidenschaftlicher Bergsteiger und ein Kletterer in Seilschaften – was ihm viel bedeutete, weil es Vertrauen und Verantwortung erforderte. Darauf bezieht sich auch der Titel des Buchs, der – es liegt auf der Hand – auch metaphorisch gemeint ist: Denn an einem unsichtbaren Seil hängen ab dem Zeitpunkt des Untertauchens alle drei.
Passend musikalisch umrahmt wurde die eindrucksvolle Lesung von Heinz Steinbauer und Sebastian Weghofer.

Autor:

Alfred Mayer aus Hartberg-Fürstenfeld

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen