Preisgekrönte Häuser

Bürgermeister Franz Handler und Volksschuldirektorin Erna Erhart bei der Preisverleihung in der Volksschule.
3Bilder
  • Bürgermeister Franz Handler und Volksschuldirektorin Erna Erhart bei der Preisverleihung in der Volksschule.
  • hochgeladen von Waltraud Wachmann

Neun steirische Bauwerke wurden im Rahmen eines Festaktes in der Volksschule Bad Blumau mit der GerambRose 2012 ausgezeichnet. Wie Günter Kobald, Geschäftsführer des Vereines BauKultur Steiermark betonte, seien die Kriterien für die Bewertung der 73 eingereichten Projekte von Schladming bis Bad Radkersburg zum heurigen Thema "Gemeinschaftliche Räume" sehr streng gewesen, die Qualität aber sehr hoch.
Franz Handler, Bürgermeister der Thermengemeinde, begrüßte zum von den Volksschulkindern musikalisch umrahmten Festakt unter den Ehrengästen auch den Obmann des Vereines BauKultur, Andreas Tropper, den Gemeindebund-Präsidenten Erwin Dirnberger und Bezirkshauptmann Beatrix Pfeifer.
Für die Region gab es dabei gleich dreifachen Grund zur Freude: Ausgezeichnet wurden der Zu- und Umbau Schloss Hartberg sowie die Volksschule Mönichwald und die schon mit dem österreichischen Bauherrenpreis in Innsbruck ausgezeichnete Volksschule Bad Blumau.
Beim gelungenen Zu- und Umbau von Schloss Hartberg war es für die Jury entscheidend, dass beim Neubau des Foyers für den Rittersaal sowohl in der Fassadenflucht als auch in der Baukörperentwicklung auf den Bestand Rücksicht genommen wurde. Auf diese Weise wird ein zeitgemäßer Veranstaltungsbetrieb im historischen Rittersaal ermöglicht. Die Fassandegestaltung aus Cortenstahl thematisiert das Altern von Gebäuden und tritt in einen selbstbewussten Dialog mit der historischen Substanz. Für die Stadt entstand ein hochfunktioneller und attraktiver Veranstaltungsort in historischer Umgebung.
Bei der Volksschule Mönichwald handelt es sich um einen Neubau, der sich auf die Umgebung bezieht. "Die klare Formensprache der beiden Baukörper (Schule und Turnsaaltrakt) wird durch die sorgfältige Wahl einiger weniger Baustoffe unterstrichen, deren Qualitäten durch solide Fügung und treffsicheren Einsatz mit hoher sinnlicher Intensität zum Tragen kommen", argumentierte die Jury.
Bei der neuen Volkschule Bad Blumau überzeugte die räumliche Strukturierung. Gegenwärtige pädagogische Konzepte seien durch spannende innen- und außenräumliche Qualitäten unterstützt worden. Erkennbar sei der Mut zu räumlichen Lösungen, in denen Kinder ernst genommen werden.
Bürgermeister Franz Handler, der den Preis entgegen nahm, bedankte sich bei allen ausführenden Professionisten. Kober betonte abschließend, dass ein wertvoller Bau entstehen könne, wenn zwischen Bauherren, Planer und Nutzer eine Symbiose entstehe, aus der die Synergien genutzt werden können.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen