Regionale Genussvielfalt in Bad Blumau

Gutes liegt so nah: Regionale gesunde Vielfalt präsentierten die Mitglieder der Aktionsgruppe "Oachnstoak" beim dritten Gesundheitstag im Kulturzentrum Bad Blumau.
24Bilder
  • Gutes liegt so nah: Regionale gesunde Vielfalt präsentierten die Mitglieder der Aktionsgruppe "Oachnstoak" beim dritten Gesundheitstag im Kulturzentrum Bad Blumau.
  • hochgeladen von Veronika Teubl-Lafer

Bis Ende Mai 2016 war Bad Blumau gemeinsam mit Fürstenfeld, Burgau und Großsteinbach Netzwerkgemeinde im Projekt LebensWERTE Region Fürstenfeld. Im Jänner 2016 erhielt Bad Blumau die Plakette "Gesunde Gemeinde". Der im Rahmen des Projektes gebildete Arbeitskreis, der aus sieben Mitgliedern besteht und von Vizebürgermeister Siegfried Flechel koordiniert wird, trägt den Namen "Oachnstoak" und bezieht sich auf die 1.000-jährige Eiche von Bad Blumau. Seit rund drei Jahren organisiert der Arbeitskreis nun bereits "oachnstoake" Veranstaltungen“, deren Besuch in einem eigenen Gesundheitspass bestätigt werden.

Gesunde Nahrungsmittel aus der Region

Dazu gehört auch der traditionelle Gesundheitstag, der dieses Jahr bereits zum dritten Mal das Kulturzentrum Bad Blumau zum Mekka regionaler gesunder Vielfalt verwandelte. Unter dem Motto "Gesunde Nahrungsmittel aus der Region" stand diesmal - koordiniert durch Christian Fadengruber von Styria Vitalis - das Thema Ernährung am Programm.

In seiner Begrüßung verwies Bürgermeister Franz Handler auf die "große Bedeutung der regelmäßig stattfindenden Gesundheitsveranstaltungen, die einen wertvollen Beitrag zur Bewusstseinsbildung der Bevölkerung leisten."
Zehn regionale Selbstvermarkter präsentierten interessierten Besuchern ihre Angebote aus heimischer Produktion. Kernöl und selbstgebackenes Brot standen ebenso am "Speiseplan" zu Verkostung bereit, wie Vollkornnudeln, Honig und selbstgezüchtete Sprossen. Wie diese gezogen werden konnten die Teilnehmer beim Vortrag von Christine Groß erfahren.

Superfood aus der Nähe

Claudia Doppler von der Landwirtschaftskammer Hartberg-Fürstenfeld informierte zum Thema Superfood und präsentierte regionale Alternativen zu Chiasamen, Granatäpfel, Avocado und Co.
Über seine Erfahrungen zur Ernährung aus der eigenen Region im Umkreis von 100 Kilometer im Zuge seines "Essperiments" berichtet Großsteinbachs Vize-Bürgermeister Christian Groß. Kinder ließen sich bei einer eigenen Kinder-Kräuterwanderung von Simone Klenner und Margit Ohner-Winkovics in die Welt der Kräuter entführen und zauberten Kräuteraufstriche, die verkostet werden konnten. Den Abschluss bildete eine große Verlosung von regionalen Schmankerl.

Autor:

Veronika Teubl-Lafer aus Hartberg-Fürstenfeld

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.