S 7 Fürstenfelder Schnellstraße: Das passiert noch in diesem Jahr

Das erste Baulos der S 7 Fürstenfelder Schnellstraße ist vergeben: Mitte September wird mit dem Bau des Knoten Riegersdorf begonnen. Umleitungen und Staus soll es laut Asfinag keine geben.
  • Das erste Baulos der S 7 Fürstenfelder Schnellstraße ist vergeben: Mitte September wird mit dem Bau des Knoten Riegersdorf begonnen. Umleitungen und Staus soll es laut Asfinag keine geben.
  • hochgeladen von Veronika Teubl-Lafer

FÜRSTENFELD/RIEGERSDORF. Es wird ernst in Sachen Fürstenfelder Schnellstraße S 7. Die Vorarbeiten und Errichtung der Baustraße für die 28 Kilometer lange Schnellstraße, die von Riegersdorf in der Steiermark bis zur Staatsgrenze bei Heiligenkreuz im Burgenland führt, hatten bereits im Juni gestartet (die WOCHE hat berichtet). Ab 17. September soll mit der Errichtung des Knoten Riegersdorf begonnen werden, informiert Bernd Steinwidder, Asfinag-Projektleiter Freiland.

Verkehr fließt weiter

Die ausführenden Unternehmen sind "Porr", "Granit" und "Gebrüder Haider". Die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) der drei Unternehmen ging als Bestbieter aus dem Ausschreibungsverfahren für ein großes Baulos bei der S 7 Fürstenfelder Schnellstraße hervor. Das Baulos ist einer von insgesamt sieben Bauabschnitten. Der Auftrag hat ein Volumen von 23,8 Millionen Euro.
Nach dem Erschließen des Baufeldes und dem Einrichten der Baustelle, wird Ende September zur Verbreiterung der A2 mit der Verkehrsumlegung im Knotenbereich Richtung Wien begonnen. Wichtig für die Autofahrer:"Es gibt zwar eine Geschwindigkeitsreduktion, es bleiben aber immer zwei Fahrspuren in beiden Richtungen offen, sodass der Verkehr fließt und es zu keinen Verzögerungen oder Staus kommt", betont Stefan Scheid, Techniker/Freiland der Asfinag.

Weitere Maßnahmen 2018/19

Die Arbeiten an der Baustraße sind derzeit im vollem Gange und werden voraussichtlich im Herbst 2018 abgeschlossen sein. Im Knoten Riegersdorf wird 2018 das Baufeld erschlossen, die Verbreiterungen der A2 Richtung Wien gestartet und die Vorarbeiten für die Rampenbrücken S7 sowie notwendige Leitungsumlegungen begonnen. 2019 starten die Hauptarbeiten an den Brückenobjekten.
Das Baulos 6 (Kunstbauten Lafnitztal) sowie das Baulos 8 (Tunnel Rudersdorf) befinden sich gerade in der Angebotsprüfung. Der Baustart beider Baulose ist mit Dezember 2018 angedacht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen