S7 Fürstenfelder Schnellstraße
Tunnel Rudersdorf: Startschuss zum 160 Millionen Euro Projekt

Die Arbeiten am Knoten Riegersdorf gehen voran. Nun folgt der Baustart zum Tunnel Rudersdorf.
2Bilder
  • Die Arbeiten am Knoten Riegersdorf gehen voran. Nun folgt der Baustart zum Tunnel Rudersdorf.
  • hochgeladen von Veronika Teubl-Lafer

FÜRSTENFELD/RUDERSDORF. Am Samstag, 26. Jänner erfolgt der feierliche Tunnel-Anschlag in Rudersdorf, dem Herzstück der insgesamt 28 Kilometer langen S7 Fürstenfelder Schnellstraße.

Bei der S 7 Fürstenfelder Schnellstraße geht es im neuen Jahr Schlag auf Schlag: Während die Arbeiten am Knoten Riegersdorf weiter voranschreiten, startet man Ende Jänner nun mit dem Bau des knapp drei Kilometer langen Tunnel in Rudersdorf. Am Samstag, 26. Jänner 2019 erfolgt der offizielle "Anschlag" am Herzstück - auf der burgenländischen Seite der Schnellstraße. 

Festakt mit prominenter Besetzung

Zum Festakt um 10 Uhr vor dem künftigen Tunnel-Ostportal in der Greuternstraße in Rudersdorf sind zahlreiche Ehrengäste geladen; an der Spitze Verkehrsminister Norbert Hofer sowie die Landeshauptmänner Hermann Schützenhöfer (Steiermark) und Hans Niessl (Burgenland), die Verkehrslandesräte Anton Lang (Steiermark) und Hans Peter Doskozil (Burgenland), ASFINAG-Geschäftsführer Alexander Walcher sowie die Bürgermeister Johann Urschler (Großwilfersdorf), Manuel Weber (Rudersdorf) und Vizebürgermeister Hermann Großschedl (Fürstenfeld). Zur Tunnelpatin wurde Verena Hofer, Ehefrau des Verkehrsministers Norbert Hofer, auserkoren. Sie wird bei der bergmännischen Zeremonie im Mittelpunkt stehen. Information für Gäste: Die Zufahrt zum Festgelände ist mit dem PFK nicht möglich. Gratis Shuttelbusse werden organisiert.

160 Millionen Euro-Projekt

Der Tunnel Rudersdorf wird rund drei Kilometer messen. Auf etwa 1,1 Kilometer Länge wird er in offener Bauweise errichtet. 1,7 Kilometer werden in bergmännischer Bauweise mittels Baggervortrieb errichtet.
Mit einem Baukostenvolumen von 160 Millionen Euro gilt er als Herzstück der künftigen S7. Die ersten Arbeiten werden Rodungsarbeiten, die Herstellung geodätischer Vermessungspunkte über dem Tunnelbereich sowie die Baustelleneinrichtung und Herstellung der Baustraße im Bereich des Tunnels sein.

Die Arbeiten am Knoten Riegersdorf gehen voran. Nun folgt der Baustart zum Tunnel Rudersdorf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen