Landesweinkost
Zwei heimische Winzer maßen sich mit den Besten

Prost auf den Erfolg: Karl Nöhrer und Katharina Glatz (Weingut Glatz) sowie Wolfgang Kneissl (Weinbau Retter-Kneissl; v.l.).
  • Prost auf den Erfolg: Karl Nöhrer und Katharina Glatz (Weingut Glatz) sowie Wolfgang Kneissl (Weinbau Retter-Kneissl; v.l.).
  • Foto: Alfred Mayer
  • hochgeladen von Alfred Mayer

Weingut Glatz Bad Waltersdorf und Weinbau Retter-Kneissl standen im Finale der Landesweinkost.

Bei der größten Weinkost der Steiermark haben die 500 Weinbauern 2.003 hervorragende steirische Qualitätsweine eingereicht. Unter den Besten der Besten waren auch zwei Bezirksvertreter der Oststeirischen Römerweinstraße. Weinbau Glatz Bad Waltersdorf schaffte mit dem Weißburgunder Klassik 2018 und dem Blauen Zweigelt 2016 den Sprung ins Finale der jeweils sechs besten Vertreter ihrer Sorte, Weinbau Retter-Kneissl aus Löffelbach bei Hartberg gelang das mit seinem Gelben Muskateller 2018. Zur Verdeutlichung: Beim Weißburgunder wurden ingesamt 269 Weine eingereicht, beim Gelben Muskateller waren es 228. „Für uns eine Bestätigung der Qualität, die wir produzieren“, so die erfolgreichen Winzer.
Die Finalisten sind ab sofort ab Hof erhältlich, im Weingut Glatz wird im Juni jeden Freitag und Samstag ab 17 Uhr zur „Steirischen Toskana“ geladen, Weinbau Retter-Kneissl öffnet seinen Buschenschank ab 4. Juli, jeden Donnerstag im Juli rockt wieder das Wollschein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen