Auszeichnung "Natur im Garten"
Gymnasium ist jetzt "Natur im Garten"-Schule

Im Beisein zahlreicher Ehrengäste nahmen Dir. Martin Steiner und Biologieprofessorin Margit Delefant die Plakette entgegen.
2Bilder
  • Im Beisein zahlreicher Ehrengäste nahmen Dir. Martin Steiner und Biologieprofessorin Margit Delefant die Plakette entgegen.
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Waltraud Wachmann

Als erstes steirisches Gymnasium wurde das BG/BRG Fürstenfeld mit der "Natur im Garten"- Steiermark Plakette ausgezeichnet.

Seit Bestehen des Gymnasiums Fürstenfeld gibt es einen hofseitigen Garten, im dem im Laufe von rund 110 Jahren zahlreiche naturbelassene Schätze gewachsen sind. Biologieprofessorin Margit Delefant startete mit Schülern aus unterschiedlichen Klassen ein ökologisches Gartenprojekt gemäß dem Motto "gesunder Boden - gesunde Pflanzen - gesunder Mensch". Die Jugendlichen setzten damit naturwissenschaftliches Wissen mit beispielsweise dem Anlegen eines Staudenbeets oder der Aussaat insekten- und tierfreundlicher Blumen und Gräser in die Praxis um.  Auf Pestizide, Kunstdünger oder Torf wurde zur Gänze verzichtet. Neben vielen Tieren und "Tierchen", die sich im naturbelassenen Garten wohlfühlen, nistet im Schulhof auch die Waldohreule.

Naturnahe und gesunde Schule

Zur Verleihung der Plakette durch die Biologin und Gartentherapeuthin Birgit Nipitisch von der Initiative "Natur im Garten" Steiermark konnte Direktor Martin Steiner neben den beiden Professoren Margit Delefant und Joachim Friessnig auch Bürgermeister Franz Jost und Wirtschaftshofleiter Roland Gogg begrüßen. "Die 'Natur im Garten-Plakette' ist ein weiteres wichtiges Attribut für das BG/BRG Fürstenfeld als 'Gesunde Schule'", durfte sich Steiner darüber freuen, dass die Schule als erstes steirisches Gymnasium mit dem Gütesiegel ausgezeichnet wurde. Es liege ihr am Herzen, ihren Schülern zu vermitteln, dass sich der Klimawandel, wie auch der unwetterträchtrige Sommer verdeutlicht habe, vor der Haustüre abspielt, so Delefant. Sie wolle daher bei den Kindern und Jugendlichen ein Bewusstsein für ein natürliches Wachstum von Fauna und Flora schaffen. Ihr Dank galt auch der Stadtgemeinde und dem Stadtservice für die Unterstützung des Umweltprojekts zur Erhaltung der Artenvielfalt.
Bürgermeister Franz Jost sprach davon, dass sich diese Auszeichnung nahtlos in die vielen Aktivitäten des Gymnasiums einreiht. "Mein Dank gilt dem engagierten Lehrerkollegium ebenso wie den Schülerinnen und Schülern, die dieses großartige Projekt vorbildlich realisiert haben", gratulierte der Bürgermeister.

Im Beisein zahlreicher Ehrengäste nahmen Dir. Martin Steiner und Biologieprofessorin Margit Delefant die Plakette entgegen.
In der wärmeren Jahreszeit wurde fleißig gegartelt.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen