Bischof Wilhelm Krautwaschl weihte Bernhard Christoph Mayrhofer zum 56. Propst der Vorauer Augustiner Chorherren
Abtbenediktion im Chorherrenstift Vorau

Bischof Wilhelm Krautwaschl überreicht Propst Bernhard Mayrhofer den Hirtenstab
6Bilder
  • Bischof Wilhelm Krautwaschl überreicht Propst Bernhard Mayrhofer den Hirtenstab
  • hochgeladen von Franz Josef Putz

Im Beisein der Äbte bzw. Pröpste aller österreichischen Stifte, der Vorauer Augustiner Chorherren, vieler Priester aus nah und fern, des Superintendenten Wolfgang Rehner, des LH Hermann Schützenhöfer, NAbg. Reinhold Lopatka, der Bürgermeister des Jogl- und Wechsellandes, seiner Eltern, Geschwister und Verwandten, vieler Studienkollegen und vielen Pfarrbewohnern aus allen Pfarrern des neuen Seelsorgeraumes Vorau weihte Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl den 32 jährigen Chorherren Bernhard Christoph Mayerhofer im Rahmen eines Festgottesdienstes in der voll gefüllten Stiftskirche zum 56. Propst des Augustiner Chorherrenstiftes Vorau. Der Augustinus Kirchenchor, Pamontes und eine Bläsergruppe gestalteten die Messe musikalisch.
Der Bischof sagte den Vorauer Chorherren in seiner Predigt ein großes „Vergelt’s Gott“ für ihr Wirken in der Region. Den neuen Propst ermunterte er: „Du, in Deinen jungen Jahren, gib die Suche nach Gott nie auf und versuche möglichst viele hier in Deiner Gegend mit diesem Geist anzustecken!“ Im Anschluss an die Predigt weihte er ihn zum Propst und überreichte ihm die Ordensregel, den Ring, die Mitra und den Hirtenstab.
Bgm. Bernhard Spitzer meinte in seiner Ansprache zu den Chorherren: „Ihr habt Eure Zukunft in die Hände eines jungen, sympathischen Priesters gelegt. Ohne Stift ist die Gemeinde Vorau nicht vorstellbar. Nach einem Wenigzeller und einem Puchegger ist nun wieder ein Wenigzeller Propst des Stiftes, der sich den Namen Bernhard (bedeutet der Bärenstarke), als Ordensnamen ausgewählt hat. Er bat ihn, die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde so weiterzuführen und überreichte ihm ein waidmännisches Geschenk im Namen aller Gemeinden.
LH Hermann Schützenhöfer betonte in seiner Rede, dass die Region in der Geschichte herauf oft von Krieg und Not geprägt war und die Chorherren immer an der Seite der Armen und Hungernden standen. Das Stift ist heute ein modernes Zentrum des Glaubens, der Bildung und des Dialogs. Er wünschte dem jungen Probst viel Freude und Schaffenskraft und überreichte ihm eine neue Steirische Chronik.
Propst Bernhard Mayrhofer dankte zum Abschluss allen seinen Wegbereitern und –begleitern, allen, die aus nah und fern in ganz Österreich zu seiner Feier gekommen waren. Er bedankte sich aber auch bei seinen Mitbrüdern, die ihm nun „dieses Pinckerl umgehängt haben“, den „Hausleut’n“, wie er die Stiftsmitarbeiter nannte, seinen Eltern und Geschwistern, und allen Ministranten und Messbesuchern aus den verschiedenen Pfarren des Dekanates, dass sie mit ihm feierten. Abschließend meinte er ironisch: „G’freu’n tuat’s mi ganz narrisch, dass das Stift wieder in Wenigzeller Hand is.“ Sein Wunsch ist es auch, dass das Stift weiterhin ein offenes Haus ist.
Im Anschluss lud er alle Messbesucher zu einer Agape mit Würstl und Getränk in den Prälaturhof ein, wo die Marktmusikkapelle Vorau und zwei Jagdhornbläsergruppen flotte Weisen erklingen ließen.

Autor:

Franz Josef Putz aus Hartberg-Fürstenfeld

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.