Das „Rad-Team der Herzen“ beim Race Around Austria!

v.l.n.r.: Edgar Zrzavy, Christian Wallisch, Josef Graser, Markus Graser
  • v.l.n.r.: Edgar Zrzavy, Christian Wallisch, Josef Graser, Markus Graser
  • Foto: Markus Graser
  • hochgeladen von Franz Bergmann

Dass „die wahren Abenteuer im Kopf sind“, sang damals schon Andre Heller, aber eine Textstelle davon lautete auch: „und sind sie nicht in deinem Kopf, dann suche sie!“ Und genau das machen Josef Graser, Markus Graser, ehem. Hockey Nationalteamspieler, Rechtsanwalt Edgar Zrzavy und Sport- und Heilmasseur Christian Wallisch, indem sie heuer beim „Race Around Austria“, dem Radrennen rund um Österreich die 2.200 km und 30.000 Höhenmeter entlang der Österreichischen Grenzen in max. 91 Stunde bewältigen werden. Start ist am 12. August 2020, gefahren wird non-stop im 4er Team. Jeder Radfahrer ist eine Stunde auf dem Sattel, dann wird gewechselt, Ruhepausen sind rar.

Über jeden Einzelnen dieser „glorreichen Vier“ könnte man Bücher schreiben, was unmöglich ist, aber dennoch muss man Josef Graser im Besonderen erwähnen. Nicht nur, weil er als Initiator dieses Team zusammengestellt hat, sondern vor allem, weil er trotz einer seltenen Krankheit dieses Abenteuer ins Leben gerufen hat. Er leidet seit einigen Jahren an einer seltenen Muskelerkrankung, der Amyloidose, und das als Spitzenrennfahrer! Deshalb wird der Reinerlös dieses Projekts der Amyloidose Forschung zugute gestellt. Den 4 Männern geht es auch nicht um den Sieg oder eine Bestzeit, sondern um den Zusammenhalt. Sie wollen beweisen, was alles möglich ist, wenn man gemeinsam an eine Sache herangeht und fest daran glaubt.

Aber trotz Idealismus und eisernem Willen kann man solche unglaublichen sportlichen Leistungen nicht ohne beinhartes Training schaffen und dazu ist die Oststeiermark die ideale Gegend. Daher organisierte der Waldbacher und leidenschaftliche „Jogler“ Christian Wallisch, der den Wechsel sogar am Arm tätowiert hat und unbestritten als einer der besten Sport- und Heilmasseure Österreichs gilt, ein dementsprechendes Trainingslager. „Geradelt“ wurde von Fürstenfeld bis zur Teichalm. Das Teambuilding der Mannschaft fand im Seegasthof Breineder, in Mönichwald statt. Allein die Atmosphäre rund um dieses Seegasthauses wirkte wie Balsam für ihre Seelen. Als ideale Sporternährung während des Trainings und dem Rennen selbst gibt es natürlich – wie könnte es anders sein – den „Jogler Pausen Riegel, der von Christian Wallisch persönlich unter Mithilfe etlicher bedeutender Ernährungswissenschaftler erzeugt wurde.

Egal, welchen Platz dieses Team – sportlich gesehen - in der Endabrechnung belegen wird, darf man ihnen jetzt schon den Titel „Team der Herzen“ zuerkennen!

Autor:

Franz Bergmann aus Hartberg-Fürstenfeld

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen