FSK geht optimistisch in die Meisterschaft

Trainer Mag.Walter Kresnik, Chefcoach  Dipl. Päd. Christopher Hartinger, Kapitän I Andreas Glaser,Kapitän II Andreas Wilfling und Sportdirektor Karlheinz Mittendrein wollen mit dem FSK vorne mitmischen.
6Bilder
  • Trainer Mag.Walter Kresnik, Chefcoach Dipl. Päd. Christopher Hartinger, Kapitän I Andreas Glaser,Kapitän II Andreas Wilfling und Sportdirektor Karlheinz Mittendrein wollen mit dem FSK vorne mitmischen.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Josef Summerer

Beim Fürstenfelder Sportklub sind alle froh, dass die Meisterschaft endlich beginnt. Die Vorbereitung ist ausgezeichnet verlaufen. "Wir hatten kaum Verletzungssorgen, konnten somit einiges im taktischen Bereich ausprobieren, was uns im Frühjahr flexibler macht. Mich freut besonders, dass sich alle drei Neuzugänge sehr gut integriert haben und mit Sicherheit eine Verstärkung für beide Kampfmannschaften sein werden. Der positive Konkurrenzkampf tut auch gut und sorgt für eine Weiterentwicklung jedes einzelnen", sagt Trainer Christopher Hartinger. Besonders erfreulich ist, dass Domagoj Beslic, nachdem er im Herbst immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hatte, auf einem guten Weg ist. "Er ist für mich einer der komplettesten Stürmer der Liga und wird uns, wenn er fit ist, im Frühjahr bestimmt noch viel Freude bereiten", glaubt Trainer Hartinger. Der Fürstenfelder Sportclub empfängt zum Meisterschaftsauftakt am 14. März um 14.30 Uhr den SV Rottenmann.

Autor:

Josef Summerer aus Hartberg-Fürstenfeld

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen