Hartberg voll im Training

Trainer Paul Gludovatz und seine Kicker sind heiß auf Erfolge
2Bilder
  • Trainer Paul Gludovatz und seine Kicker sind heiß auf Erfolge
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Josef Summerer

Um perfekt vorbreitet in die Frühjahrsmeisterschaft zu starten, schuften die Hartberger sechs Mal pro Woche mit Volldampf. Schwerpunkt ist nun in der Anfangsphase der Vorbereitung die Grundlagenausdauer. Im Jänner gibt es jeden Mittwoch auch einen Tag in Bad Tatzmannsdorf. „Da wird am Vormittag auf Kunstrasen hart trainiert, danach gibt es ein gemeinsames Mittagessen und bis 14 Uhr Mittagspause. Am Nachmittag wird in zwei Gruppen gearbeitet. Abwechselnd sind die Spieler in der Kraftkammer beziehungsweise bei einem Schnellkraftzirkel. Zum Abschluss bleibt noch Zeit für eineinhalb Stunden in der Therme zur Regeneration. Die Spieler sind Profis und haben pro Woche einen freien Tag. Bis Meisterschaftsbeginn kommen wir auf 60 Trainingseinheiten“, sagt Trainer Paul Gludovatz.
Neue Spieler wird es nur geben, wenn welche den Verein verlassen. „Man hält immer Ausschau nach Schnäppchen, derzeit sieht es bei uns aber nicht nach Veränderungen aus“, sagt Sektionsleiter Erich Korherr. Der einzige Neue ist bisher Tormanntrainer Manfred Kohlbacher. Der Gratkorner arbeitete mit Paul Gludovatz bereits beim ÖFB zusammen.
Bereits am Samstag, 12. Jänner 2013 um 14 Uhr, steht gegen den Wolfberger AC der erste schwere Test am Programm. Vor dem Trainingslager in Moravske Toplice (Slowenien, 4. bis 9. Februar) sind gegen Wr. Neustadt (18. Jänner, Hartberg), Kalsdorf (26. Jänner, Hartberg), Fürstenfeld (30. Jänner, Fürstenfeld) und Oberwart (2. Februar, Hartberg) noch weitere vier Aufbauspiele geplant. Während des Trainingslagers in Moravske Toplice wird gegen den ungarischen Erstdivisionär Kaposvar (Mittwoch 6. Februar) und die Regionalliga Ost Mannschaft Amstetten (9. Februar) getestet. Danach sollte die Mannschaft bereit für die Meisterschaft sein. Bei den letzten beiden Testspielen gegen Mattersburg (15. Februar, Austragungsort noch nicht fixiert) und die tschechische Zweitligamannschaft HFK Olmütz (Hartberg, 19. Februar) soll die Startelf für die Meisterschaft bereits gefunden sein. „Wir wollen beim Meisterschaftsstart in Bestform sein, weil die beiden Heimspiele zum Auftakt gegen Austria Lustenau am 26. Februar und gegen die Vienna am 1. März für unser Abschneiden sehr entscheidend sein können. Wir peilen Rang sechs an, schlechtestenfalls soll es Rang acht in der Endabrechnung werden“, betont Trainer Gludovatz.

Wo: Stadion Hartberg, Hartberg auf Karte anzeigen
Trainer Paul Gludovatz und seine Kicker sind heiß auf Erfolge
Manfred KOhlbacher ist neuer Tormanntrainer bei Lopocasport Hartberg
Autor:

Josef Summerer aus Hartberg-Fürstenfeld

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.