Lafnitz konnte überzeugen

Mit Csaba Kutasi (2. v. l.), langjähriger Tormanntrainer beim SV Licht Loidl Lafnitz, wurde ein alter Bekannter sehr herzlich in Lafnitz begrüßt.
160Bilder
  • Mit Csaba Kutasi (2. v. l.), langjähriger Tormanntrainer beim SV Licht Loidl Lafnitz, wurde ein alter Bekannter sehr herzlich in Lafnitz begrüßt.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Josef Summerer

Mit einem 2:1 Heimsieg gegen Haladas Szombathely konnte der SV Licht Loidl Lafnitz eine Woche vor dem Cupmatch in Ebreichsdorf überzeugen. Nach der 1:0 Führung der ungarischen Gäste durch Toth (14.) konnte Lichtenberger nach toller Vorarbeit von Barnabas Varga  ausgleichen (41.). Nach der Pause entschied Barnabas Varga mit seinem Treffer zum 2:1 für Licht Loidl Lafnitz (83.) die offene Partie zugunsten der Hauherren. Licht Loidl Lafnitz Trainer Ferdinand Feldhofer war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. "Wir haben gezeigt, dass wir gegen einen starken Gegner 90 Minuten ein hohes Tempo mitgehen können. Die Neuerwerbungen integrieren sich immer besser ins Team", meinte Feldhofer nach dem Spiel.
Csaba Kutasi, der langjährige Tormanntrainer des SV Licht Loidl Lafnitz, der jetzt in der Haladas Akademie und bei Haladas Damenmannschaft tätig ist, nahm den Ehrenankick vor.
Nun heißt es für Licht Loidl Lafnitz Kapitän Andreas Zingl und Co. den Schwung zum Cupmatch nach Ebreichsdorf (Freitag, 19. Juli, 19 Uhr) mitnehmen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen