Panthers müssen Gas geben

Marko Car (r.) und seine Panthers müssen sich steigern.
  • Marko Car (r.) und seine Panthers müssen sich steigern.
  • Foto: Pictorial/A. Novak
  • hochgeladen von Josef Summerer

Wie erwartet kehrten die Fürstenfeld Panthers aus Gmunden nach einer 72:86 Niederlage ohne Punkte heim. "Die lange Bank und die Qualität des Tabellenführers waren einfach besser", meinte Präsident Karl Sommer. Somit ist der erste Durchgang der Meisterschaft vorbei, drei weitere folgen und da müssen die Panthers nun Gas geben, um nicht schon vorzeitig um einen Platz für die Play-Offs ins Hintertreffen zu geraten. "Leicht wird es nicht, da in Gmunden kurz vor Schluss auch noch Paul Radakovics nach einem Zusammenstoß regungslos liegen blieb und mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Bei unserer dünnen Personaldecke ist das natürlich nicht gut. Für die anderen Spieler bedeutet dies noch mehr kämpfen, dann werden wir auch wieder auf die Siegesstraße zurückkehren", hofft der Präsident. Am 3. Dezember gastieren die Panthers in Traiskirchen. Das nächste Heimspiel folgt am 8. 12. um 17:00 beim Steirer-Derby gegen Kapfenberg.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen