Fürstenfelder Frühlingsgehen
Schnellen Schrittes in den Frühling

Bei der Siegerehrung gratulierten Bgm. Franz Jost (l.) und Bewerborganisator Reinhold Prasch (r.) den erfolgreichen Athleten.
  • Bei der Siegerehrung gratulierten Bgm. Franz Jost (l.) und Bewerborganisator Reinhold Prasch (r.) den erfolgreichen Athleten.
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Waltraud Wachmann

FÜRSTENFELD. In bewährter Manier mustergültig vom begeisterten Gehsportler Reinhold Prasch, Mitglied des TUS Feldbach, aus dem Stadtteil Übersbach organisiert, nahmen insgesamt 41 Geher aus der gesamten Steiermark am diesjährigen Fürstenfelder Frühlingsgehen teil. Der Pendelkurs führte über 2,2 Kilometer entlang der Feistritz. Die Bewerbsleitung hatte Franz Kropik, Sektionsleiter des ÖLV, inne. Bei den Damen siegte Brigitte Orsolits vom LV "Falsche Hasen" in der Zeit von 13:52,8 vor Lokalmadatorin Chrsitia Triebl vom Verein "b-active.at Fürstenfeld" in 15.39,8  und Maria Kalcher vom TUS Feldbach in 16:29,4. Auf dem vierten Rang landete die Fürstenfelderin Gabriele Schwarz, die ebenfalls für den südoststeirischen Verein startete.
Bei den Herren gewann Rainer Heinzl von den LC Profis in 11:27,5 vor Franz Kropik vom SVS-Leichathletik in 12:17,2 und Dietmar Hirschmugl vom TV Gleisdorf 1877 in 13:16,1. Zur Siegerehrung konnte Reinhold Prasch auch den Fürstenfelder Bürgermeister Franz Jost begrüßen, der die Preise überreichte.

Autor:

Waltraud Wachmann aus Hartberg-Fürstenfeld

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen